Ausgelöster Heimrauchmelder alamierte Nachbarn –

Detmold. Rauchmelder retten Leben – dies hat sich am heutigen Morgen gegen 06:14 Uhr wieder einmal bewahrheitet. Nachbarn waren in einem Mehrparteienhaus an der Felix-Fechenbach-Straße auf schrilles Piepen aus einer Wohnung aufmerksam geworden. Nachdem auf Klopfen und Klingeln niemand die Tür öffnete, alarmierten sie die Feuerwehr Detmold. Kurze Zeit später war das hauptamtliche Personal vor Ort und verschaffte sich gewaltsam Zugang zu der betroffenen Wohnung.
Ein Atemschutztrupp konnte die Ursache für das Auslösen des Rauchmelders schnell identifizieren: Stark angebranntes Essen hatte für eine Rauchentwicklung gesorgt. Darüber hinaus wurde der Bewohner von den Einsatzkräften schlafend in der Wohnung vorgefunden und
unmittelbar ins Freie gerettet.
Hier wurde er vom Rettungsdienst betreut, wobei Anzeichen für eine Rauchgasvergiftung deutlich wurden. Daraufhin wurde ein Notarzt zur Einsatzstelle nachgefordert. Nach gründlicher Untersuchung konnte der Bewohner allerdings zu Hause bleiben. Nachdem das angebrannte Essen abgelöscht war, wurde die Wohnung belüftet.
Die Bewohner haben hier genau richtig gehandelt und ihrem Nachbarn möglicherweise das Leben gerettet. Zögern Sie deshalb in solchen ällen nicht, die Feuerwehr zu alarmieren. Auch ein Fehlalarm in guter (!) Absicht wird für Sie nicht kostenpflichtig!

Beitragsfoto: Pixabay