Riechert und Zarges beim 10. Viktoria–Cup erfolgreich

Die Siegerehrung der Wettkampfklasse 9 (weiblich und männlich) mit der Siegerin Liv Greta Riechert (TSV Bösingfeld), dem Zweitplatzierten Lars Zarges (TG Lage)  und dem Dritten Felix Wiegrebe (TSV Bösingfeld).

Clarholz. Im März ging es für die lippischen Trampoliner vom VfL Schlangen, der TG Lage und dem TSV Bösingfeld nach Clarholz, wo der örtliche Verein seinen Jubiläums-Wettkampf mit über 200 Aktiven ausrichtete. Vor 10 Jahren wurde der Wettkampf als Anfängerwettkampf ins Leben gerufen. Mittlerweile ist er zweigeteilt in einen Basiswettkampf (Anfänger) und einen Premiumwettkampf.

Im Premiumwettkampf wird absoluter Trampolin – Leistungssport geboten. Umso erfreulicher, dass sich Liv Greta Riechert vom TSV Bösingfeld sogar den Titel in der Klasse WK 9 -, in der hohe Pflichtübungen gefordert und entsprechend auch hochkarätige Kürübungen geturnt wurden, sichern konnte. Nachdem ihre schärfste Konkurrentin aus Clarholz bereits in der Pflicht patzte, stand der Weg offen und Richert gewann am Ende auch mit der besten Finalkür verdient das Finale.

In der gleichen Schwierigkeitsklasse, WK 9 – männlich, reichte es für Lars Zarges von der TG Lage zwar nicht ganz zum Sieg, dennoch turnte er einen hervorragenden Wettkampf und er wurde mit dem Vizetitel belohnt. Komplettiert wurde der Erfolg aus lippischer Sicht mit dem 3. und dem 5. Platz von Felix Wiegrebe und Paul Begemann, beide TSV Bösingfeld.

Morawitz in der Premiumklasse

Im Premiumwettkampf , WK 7 m, machte Malte Morawitz von der TG Lage in dem ersten Trampolinwettkampf seiner erst jungen „Trampolinkarriere“, gleich auf sich aufmerksam. Obwohl er erst seit einigen Monaten in den Trampolinsport eingetreten ist, konnte er bereits in der Premiumklasse starten. Morawitz erreichte auch gleich das Finale und erturnte sich einen sehr guten 6. Platz.

In der gleichen Klasse WK 7 klappte es bei der Turnerinnen leider nicht so gut. Insgesamt gingen knapp 30 Trampolinerinnen in der Klasse an den Start, die 7 lippischen Vertreterinnen aus Schlangen und Lage verpassten aber alle das Finale, wie auch die lippischen Vertreter in der Klasse WK 8 m.

Im Basiswettkampf ging es zwar nicht so hochkarätig zu, für die Aktiven war es aber genauso oder vielleicht noch aufregender. Insbesondere für die jüngste Teilnehmerin des Tages, der erst sechsjährigen Lucie Overbeck von der TG Lage, war es besonders spannend. Während die kleine Lucie erwartungsgemäß erst einmal Wettkampferfahrung sammelte, erhoffte sich ihre gleichaltrige Vereinskameradin Lotta Welsandt im WK 1 (Jg. 2013/2014) sogar einen Pokal, musste sich aber mit dem 4. Platz begnügen.

Doch auch im Basiswettkampf blieben lippische Erfolge nicht aus. Im WK 2 (Jg. 2011/2012) erturnten Linda Kehmeier und Ella Gobel, beide TSV Bösingfeld die Treppchenplätze 2 und 3.

Im Wettkampf 3 (Jg. 2009/2010) sicherte sich Marit Strohdiek vom VfL Schlangen als Dritte noch einen Pokal.