Barntrup (ruko). Auch gegen den sonst so spielstarken SV Werl-Aspe gab sich Spitzenreiter RSV Barntrup keine Blöße. Die „Roten Teufel“ quälten die Salzufler Vorstädte gleich mit 7:1-Toren.

Satter Schuss von Aspes Alexander Bolschew, der sein Ziel aber verfehlte. Rechts Ole Drobileit.

Die stark ersatzgeschwächten Gäste konnten eigentlich nur die ersten Minuten des Spiels gegen gut sortierte und reif aufspielende „Teufel“ mithalten, die zunächst überraschend mit 0:1 hinten lagen. Till Meßmann war im RSV-Strafraum erfolgreich (7.). Die Antwort der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten. Christian Franz traf sieben Zeigerumdrehungen später zum 1:1-Ausgleich. Die Barbarito-Mannen hatten das Spiel nun fest im Griff. Allerdings machten es die Asper mit ihrer löchrigen Defensive den Barntrupern auch nicht allzu schwer, die nun immer wieder Lücken im SV-Abwehrverband fanden und diese auch effektiv nutzen konnten. So sorgten Kevin Elsner (20.), Leon Baumeister (23.) und erneut Christian Franz (27.) auch für den in der Höhe verdienten 4:1-Pausenstand.

Nach dem Wechsel ließen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen, spielten dabei aber weiterhin ihre Präsenz aus. Aspe mehr oder weniger chancenlos. Elsner erhöhte drei Minuten nach dem Wechsel auf 5:1. Leon Baumeister machte in der 65. Minute das halbe Dutzend voll. Für den Schlusspunkt zeigte sich Elsner mit seinem dritten Tor an diesem Tag verantwortlich (77.). „Der RSV stellt ein wirklich starkes Team und hat völlig, auch in der Höhe, verdient gewonnen. Wir haben heute vier Geschenke verteilt, die zu Toren führten. Man muss aber auch zugeben, dass wir dieses Match durchaus noch höher hätten verlieren können“, zeigt sich Aspes Teammanager Carsten Voelzke stark beeindruckt vom Auftritt der „Roten Teufel“. “Erst hat uns Aspe überrascht und der SV konnte in Führung gehen, weil wir hinten gepennt haben. Anschließend haben wir das Spiel dann aber komplett in der Hand gehabt und nach dem 1:1 lief es bei uns wie am Schnürchen. Der SV hatte dann keine Chance mehr”, so RSV-Kapitän Oliver Sölter.

Berichte über die weiteren Spiele des Spieltags in den Lemgoer Fußball-Kreisliga A in der aktuellen Ausgabe der Lippischen Wochenschau/sportinsider. Jeden Donnerstag im Zeitschriftenhandel, Kiosk und vielen Tankstellen erhältlich.