Einblicke in die Museumsarbeit im Freilichtmuseum Detmold bekommen Interessierte an den kommenden beiden Freitagen.

Museumswissenschaftler und Restauratoren führen

Detmold. Bevor das LWL-Freilichtmuseum Detmold am 31. Oktober seine Saison beendet, haben Interessierte noch zweimal die Gelegenheit, besondere Einblicke in die Museumsarbeit zu bekommen. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) bietet an zwei Freitagen im Oktober einen Rundgang aus der Reihe “Museumswissenschaftler und Restauratoren führen” an. Den Anfang macht die Leiterin des Referates Kulturvermittlung Gefion Apel am Freitag (16.10.) um 15 Uhr unter dem Titel “Die Baßgeige streicht der Pferdeknecht aus dem Stehgreif”. Bei dem Rundgang, der am Museumseingang startet, stellt sie die besonderen Bedingungen vor, unter denen die Angestellten im 18./19. Jahrhundert mit dem Vieh auf den Höfen in Westfalen gearbeitet haben.
Eine Woche später (23.10.) widmet sich Gebäuderestaurator Bernd Brückmann ebenfalls ab 15 Uhr der Frage: “Wie wird´s gemacht?” Anhand von Beispielen aus seiner Arbeit gibt er Tipps, wie der eigene Innenausbau im Fachwerkhaus am besten angegangen werden sollte. Die Führung startet am Bauhof im Museum vor der Abbundhalle. Beide Rundgänge sind, abgesehen vom Museumseintritt, kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Personen beschränkt, daher ist eine Anmeldung bis einen Tag vor der jeweiligen Führung unter Tel. 05231 -706 104 im Infobüro des Museums erforderlic