SCB: „Auf Sieg spielen!“

Metin Souk hat sich eine Bänderdehnung zugezogen. Das SC-Lager hofft, dass er diese bis zum Spiel gegen Kirchlengern auskuriert hat.

Bielefeld (pame). Beim Gastspiel des SC Bad Salzuflen in Jöllenbeck kassierten die Badstädter eine unverdiente 1:2-Niederlage und belegen weiterhin den 15. Rang der Bezirksligatabelle Staffel 01.

Von Beginn agierte der abstiegsbedrohte SC im Spiel unter der Regie von Neu-Coach Frank Biermann kompakt und war gewillt in der Offensive Akzente zu setzen. Ähnlich sah es SC-Sportdirektor Jörg Pundmann: “Wir waren die bessere Mannschaft, hatten die besseren Torchancen”. Doch entgegen des Spielverlaufs erzielte Sören Siek den Führungstreffer des TuS Jöllenbeck in der 38. Spielminute. Mit diesem Resultat ging es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff ein ähnliches Bild, die Gäste zumeist die tonangebende Mannschaft. Für Pundmann bereits eine Reaktion auf den Trainerwechsel: “Wir waren deutlich stabiler als gegen Brake, die Handschrift des Trainers ist erkennbar”, so der Sportdirektor. Unglücklicherweise fiel das 2:0 des TuS durch Warweg (50.) aus vermeintlicher Abseitsposition. Der Anschlusstreffer durch Shaalam Keiri Girgo in der 94. Minute kam letztendlich zu spät für den SC Bad Salzuflen. Dennoch für Pundmann “eine hervorragende Leistung von uns, allgemein ein klasse Bezirksligaspiel mit viel Tempo.”

Der nächster Spieltag:

Kirchlengern zu Gast

Am kommenden Wochenende ist der FC RW Kirchlengern zu Gast in Bad Salzuflen. “Wir werden auf Sieg spielen, vielleicht ist eine Überraschung drin”, so Jörg Pundmann zuversichtlich. “Wir hoffen, dass Metin Souks Bänderdehnung verheilt ist und sonst alle dabei sind.” Die Personalsituation beim SC lässt also Gutes hoffen.

Insider-Tipp: Auf Sieg spielen und gewinnen, der SC gewinnt 3:1.