SG Bentorf-H.: Dingemann kommt für Brand

Kasper löst Böger ab

Der eine kommt, der andere geht. Niklas Brand wechselt zum Ende der Serie zum SC Vlotho. Die große Lücke, die Brand bei der SG hinterlässt, soll Noah Dingemann (Foto) vom TBV Lemgo schließen.

Kalletal/Hohenhausen-Bentorf. SG-Coach Jens Böger hat sich entschlossen sein Engagement bei den Kalletalern zum Ende der Serie zu beenden. „Wir waren mit der Arbeit von Jens super zufrieden, doch er selbst trat vor einigen Monaten mit dem Wunsch an uns heran, unser Team nur noch bis zum Ende der Serie zu trainieren. Schnell machten wir uns daran einen neuen Coach für das Stammteam zu finden und haben eine Lösung gefunden. Wir sind erleichtert und freuen uns sehr, dass wir jetzt mit Tobias Kasper, der zurzeit noch in Diensten beim BSV Leese steht, einen jungen Chefcoach gefunden haben, der nicht nur als Typ charakterlich zu uns passt, sondern auch unsere ehrgeizigen und ambitionierten Ziele mitträgt“, erklärt SG-Obmann Marco Evers.

SG-Kicker Severino Valentino Westhoff wird Kasper künftig als spielender Assistenztrainer unterstützen. „Bereit seit 10 Jahren ist Severino Jugendtrainer, ein Führungsspieler – daher bin ich überzeugt, dass er keine Anpassungsprobleme hinsichtlich des Jobs als Co-Trainer haben wird. Ich denke, dass wir mit Tobias und Severino ein starkes Duo zur neuen Saison auf der Kommandobrücke präsentieren“, so Evers weiter.

Brand wechselt
zum SC Vlotho

Auch in personeller Hinsicht wird sich bei der SG auf dem Spielfeld zur neuen Serie etwas tun. So wird sich Bentorfs Niklas Brand im Sommer dem Bezirksligisten SC Vlotho anschließen wird. „Niklas möchte gern einmal in einer höheren Klasse spielen und ausprobieren, ob er sich da durchsetzen kann. Dem Verein SV Bentorf bleibt er als Jugendtrainer erhalten und ich hoffe perspektivisch auf eine Rückkehr. Wobei ich ihm natürlich von ganzem Herzen wünsche, dass er sich in Vlotho durchsetzt, wenn er schon die Chance bekommt“, so Evers.

Die große Lücke, die Brand bei der SG hinterlässt, soll Noah Dingemann vom TBV Lemgo schließen. „Mit Noah konnte ich meinen absoluten Wunschspieler ins Kalletal lotsen, der für mich zu den besten Offensivleuten in der Kreisliga A Lemgo gehört.  Ich bin daher sehr erleichtert und froh, dass dieser Deal geklappt hat. Ich denke auch, dass wir mit der Verpflichtung von Noah und unserem neuen Coach Tobias Kasper ein Zeichen setzen, dass sich die SG zukünftig personell und strukturell verändern wird“, freut sich Evers auf die Neuverpflichtung.