Staffeltag des FuL-Kreis Lemgo: Gravierende Neuerungen in den Ligen B und C

Eröffnungsspiele auf dem Sportplatz in Leese

Lemgo/Matorf (ruko). Fast alle Vereine, bis auf zwei, konnte der Vorsitzende des Kreisfußballausschuss Bernhard Brandt beim diesjährigen Staffeltag des FuL Kreis Lemgo in Matorf begrüßen. Ein Staffeltag, der so noch nicht statt gefunden hat. So standen wegen des Abbruchs der Spielserie im Frühjahr aufgrund der Coronapandemie keinerlei Ehrungen auf der Tagesordnung.

Auch der Kreisvorsitzender Werner Fritzensmeier hofft, dass die Serie pünktlich am 5. September starten wird.

Die Sitzung dauerte gut eine Stunde. „Letztendlich ein insgesamt harmonisches Treffen. Man merkte, dass alle froh waren, mal wieder zusammenzukommen“, so der Kreisvorsitzender Werner Fritzensmeier, der die Teilnehmer darüber aufklärte, dass jeder Klub bis zum Serienbeginn ein Hygienekonzept erstellen muss, was dann auch dem Gesundheitsamt vorgelegt werden muss. Fritzensmeier wies darauf hin, dass diese Konzepte dann auch auf der Internetseite des Ful-Kreis veröffentlicht werden. „So können sich dann gerade die Gastvereine frühzeitig darauf einstellen welche Reglungen sie beim gastgebenden Klub einzuhalten haben“, so der Kreisvorsitzende.

Gravierende Neuerungen wird es in den Ligen B und C geben. Die B-Liga 1 wird mit 16 Teams in die Serie gehen, die Gruppe 2 mit 17 Mannschaften. Ab der Saison 21/22 werden beide B-Ligen auf je 14 Teams dezimiert. Das heißt, dass es mehr als nur vier Absteiger geben wird.

In der C-Liga 1 werden 9 Mannschaften beheimatet sein, in der C 2 10 Teams. Hier wird in beiden Ligen eine ganz normale Hinrunde gespielt. Nach der Hinrunde werden die jeweils vier erstplatzierten Teams der beiden Ligen zusammen in eine Gruppe gewürfelt. Jeder spielt dabei gegen die anderen sieben Teams (Hin- und Rückspiel). Am Ende steigen – maximal- die vier erstplatzierten Mannschaften in die Liga B auf. Aber nur dann, wenn keine Mannschaft auf dem Kreis aus der Bezirksliga absteigt. Der Rest der Teams in den Ligen C spielt in einer Gruppe um die Platzierungen, wobei es nur ein Hinspiel geben wird. All dies, und da ist von auszugehen, muss noch per Satzungsänderung vom Verband abgesegnet werden. Die soll im Laufe der Woche kommen.

„Trostlos!“

„Als trostlos“ bezeichnete der Schiri-Chef Manfred Heinrich das Engagement der Vereine beim Schiedsrichternachwuchs. Nicht eine Anmeldung ging in dieser Saison ein.

Das Endspiel um den Kreispokal der Saison 19/20 wurde auf den 3. September terminiert. Das Kreispokalfinale der neuen Saison findet am 12. Mai 2021 statt. Die Serie in den Kreisligen endet am 20. Juni nächsten Jahres.

Die zurzeit aktuelle Coronaschutzverordnung des Landes NRW endet am 31. August. „So wie es aussieht werden die derzeitigen Reglungen wohl beibehalten. Erleichterungen, wie auch Erschwerungen, wird es vermutlich nicht geben“, so Fritzensmeier.

Der Spielbetrieb in der Kreisligasaison beginnt am Samstag, 5. September 2020 mit zwei Eröffnungsspielen auf dem Sportplatz in Lemgo-Leese. Um 14:00 Uhr findet das Spiel der Kreisliga B Gruppe 2 SG Leese/Hörstmar/Lieme II – TuS RW Grastrup-Retzen statt. Um 16:00 Uhr folgt das Spiel der Kreisliga A SG Leese/Hörstmar/Lieme – VfL Lüerdissen.

  1. Spieltag der Kreisliga A Lemgo

Sa., 5.9.:
SG Leese/Hörst./Lie. – VfL Lüerdissen (16 Uhr)

So., 6.9. (alle Spiele beginnen um 15 Uhr):
TBV Lemgo II – SV Werl-Aspe
TuS Bexterhagen – TuS Brake
FC SSW – SG Bega/Humfeld
TuS Leopoldshöhe – TuS Lockhausen
SC Bad Salzuflen – TuS Asemissen
SG Bentorf/H. – SG Sonneborn/A.
TSV Oerlinghausen II – TuS Ahmsen