„Tag des offenen Denkmals“ – Beatboxer August Klar im Weserrenaissance-Museum

Der Beatboxer August Klar ist am Sonntag, 13. September, zu Gast im Weserrenaissance-Museum Schloss Brake und frischt die Erlebnisführungen um 11, 13, 15 und 16.30 Uhr auf.

Lemgo. Am Sonntag, 13. September, ist es soweit: Tausende Denkmale öffnen deutschlandweit ihre Türen und laden dazu ein, sie neu zu entdecken. Selbstverständlich ist auch das Weserrenaissance-Museum Schloss Brake mit von der Partie. Es zeigt von 10 bis 18 Uhr seine Schätze und beteiligt sich passend zum Motto „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken“ mit einem innovativen Programm.
„Wir frischen unsere Erlebnisführungen um 11, 13, 15 und 16.30 Uhr mit dem Beatboxer August Klar auf. Er zeigt, wie man Musik mit dem Mund, der Nase und dem Rachen machen kann, und zwar im Rahmen der Führung „In aller Munde“. Hierbei erfahren die Besucher Wissenswertes über Sprichwörter, die jeder kennt, die früher aber ganz anders gemeint waren“, sagt Museumsdirektorin Dr. Vera Lüpkes.
Wer weiß denn schon, warum man ins Fettnäpfchen tritt, blau macht oder den Löffel abgibt? Warum geht einem etwas durch die Lappen? Und wann ist alles wieder in Butter? Fragen wie diese werden bei einem Rundgang durch die Dauerausstellung auf unterhaltsame Weise und in Verbindung mit der Schlossgeschichte und dem Beatboxer August Klar geklärt.
Die Führung dauert eine Stunde. Der Eintritt ist frei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine vorherige Anmeldung ist notwendig unter Tel. 05261/94500. Das Tragen einer Atemschutzmaske ist erforderlich. Die Hygienemaßnahmen werden eingehalten.
Wer coronabedingt lieber zuhause Kultur genießen möchte, hat auf der Homepage des Museums die Möglichkeit dazu. Unter museum-schloss-brake.de/video-schloss-brake/ kann man sich den Film „Favorite songs at favorite places“ ansehen und dabei das Museum und viele Teile des denkmalgeschützten Schlosses Brake kennenlernen.