„Die Jungs kämpfen füreinander, das macht Spaß!“

Leve Carstensen traf gleich neunmal gegen Bissendorf. Bildquelle: Max Grote/grote-fotografie.de

Bissendorf (THL/ruko). Das Team HandbALL setzte sich am Samstagabend verdient mit 37:31 beim TV Bissendorf-Holte durch und festigte somit den vierten Platz in der Staffel B der 3. Liga. „Die Jungs haben heute sehr viel Einsatz gezeigt, wir hatten eine super Spielfreude und jeder hat sich für die zwei Punkte zerrissen“, zog THL-Trainer Matthias Struck ein positives Fazit nach dem Auswärtserfolg.

Dass das Spiel nicht in den ersten Minuten entschieden werden würde, war den Jungs aus Lippe klar. „Wir habe bislang auch die anderen Spiele immer knapp gestaltet, auch das Spiel in Bissendorf war zunächst eng“, so Struck. Das Team HandbALL kam nach einer Viertelstunde besser ins Spiel und setzte sich erstmals ab. „Wir haben durch konsequente Abwehrarbeit viele Ballgewinne in der Deckung gehabt, die Fehler von Bissendorf ausgenutzt und mit Tempospiel uns nach vorne setzen können. Das haben die Jungs wirklich gut gelöst,“ lobte Struck. Das Team HandbALL ging auf 18:11 nach vorne.

Der TV Bissendorf-Holte konnte allerdings bis zur Pause vier Treffer in Serie erzielen, so ging es mit 18:15 in die Halbzeit. „Wir wussten, dass wir weiter konsequent in der Deckung arbeiten und das Tempospiel weiter forcieren müssen, weil der TVB da anfällig war.“ Die Mannschaft von Matthias Struck setzte diese Vorhaben in der zweiten Halbzeit weiter um. „In der Abwehr haben wir wirklich drum gekämpft und das war auch der Grund, dass das Spiel nie gefährdet war“, so Struck. „Man hatte nie das Gefühl, dass das Spiel nochmal kippen und sich wenden könnte“, zeigten die Jungs weiter viel Einsatz.

„Die Mannschaft hat heute wieder einen großen Schritt gemacht. Wir sind auswärts weiter ungeschlagen und sehr gut war natürlich, dass vieles funktioniert hat, was wir uns vorgenommen haben“, freute sich der THL-Trainer über die zwei Zähler. „Wir haben im Angriff die Spielzüge konsequent bis außen gespielt. Leve Carstensen hatte eine sehr gute Quote, Hark Hansen hat sehr viel Einsatz im Zweikampf gezeigt, sich für die Mannschaft eingesetzt und blaue Flecken und Kratzer abgeholt. „Die Jungs kämpfen füreinander, setzen sich füreinander ein, das macht sehr viel Spaß.“

Samstag Ligaprimus zu Gast

Am kommenden Samstag ist um 18 Uhr der Spitzenreiter ASV Hamm-Westfalen II zu Gast in der wineo-ARENA. Der ASV setze am vergangenen Spieltag ein Ausrufezeichen, schlug den bisherigen Ligaprimus OHV Aurich mit 31:29 und will seine Tabellenführung natürlich auch im anstehenden Spiel in Augustdorf verteidigen. „Da wird für uns sicherlich ein dickes Brett zu bohren sein. Eine der Herausforderungen in diesem Spiel wird es sein, dass wir die aggressive 6:0-Deckung des ASV knacken. Da müssen wir effektive Lösungen finden. Das Spiel wird sicherlich eng umkämpft sein und wir werden sehen, wer am Ende den längeren Atem hat. Ich hoffe, dass uns unsere Fans zahlreich bei diesem Spitzenspiel unterstützen“, so ALL-Coach Matthias Struck. Ein Wiedersehen gibt es mit Julian Fulda, der in dieser Saison aus der HL A-Jugend zum ASV gewechselt ist. 


Team HandbALL: Mühlenstedt, Goldbecker; Weiß, Runge 1, Hübner 1, Schmidt, Oetjen 4, Hollstein, Geislers, Hinsch 2, Hansen 5, Carstensen 9, Blaauw 8/3, Herz 2, Geis 5.