Lemgo (pame). Am 3. Spieltag der Kreisliga B Gruppe 1 musste der Aufsteiger FC Schwelentrup/Spork/Wendlinghausen II erstmals kräftig Lehrgeld bezahlen und unterlag dem RSV Barntrup II auf heimischen Geläuf mit 0:9.

Gutes Ballgefühl von FC-Akteur Bilal Buhlak, dennoch unterlag sein Team hoch.

FC-Spielertrainer Sven Dümpe war zwar noch ein gewisser Frust anzuhören, dennoch wurde die deftige Niederlage gegen den RSV II relativ nüchtern analysiert und bewertet. “Es hätte auch durchaus höher ausgehen können, das war teilweise schon eine andere Liga”, so Dümpe. “Zwar wären unsererseits ebenfals zwei Tore verdient gewesen, aber das Ergebnis geht schon in Ordnung. Bereits zur Pause stellten Tschernjawskij (10.), Gelhaus (15.), Fahrenkamp (27.) und Frey (36. ET) auf 4:0 für die Gäste. “Sie haben uns von Beginn an sehr gut zugepresst”, so der FC-Coach gegenüber dem Insider.

Nach Wiederbeginn ein ähnliches Bild, der RSV dominierte die Begeggnung nach Lust und Laune, erneut Tschernjawskij (72.) und Fahrenkamp (70.), sowie Priefer (57.) und Doosti (62., 65.) schraubten das Ergebnis auf 9:0 hoch. Am Ende musste der Aufsteiger kräftig Lehrgeld bezahlen, die Gäste des RSV Barntrup II spielten sich phasenweise in einen Rausch und gingen auch in der Höhe verdient als Sieger vom Platz.