Tönsmann übernimmt Ahmsen

Jörg Horstkötter wird den TuS Ahmsen nach fünfjähriger Tätigkeit verlassen. Michael Tönsmann, zur Zeit noch Trainer beim FC Exter, wird die Grün-Weißen in der kommenden Serie übernehmen.

Bad Salzuflen/Ahmsen. Der TuS Ahmsen hat sich überraschend von Coach Jörg Horstkötter getrennt. „Dass wir uns jetzt dafür entschieden haben, ist sicherlich kein günstiger Zeitpunkt für Jörg, doch zuvor erschien uns der Zeitpunkt nicht richtig, diese Entscheidung bekannt zu geben. Wir haben lange Zeit die Tabelle angeführt, da wäre es wohl nicht gut gewesen Unruhe, die eventuell entstanden wäre, ins Team zu tragen. Über die Trainerfrage haben wir uns schon im Winter unterhalten“, erklärt TuS-Abteilungsleiter Lothar Köhnemann. Offiziell haben sich Horstkötter und der TuS Ahmsen einvernehmlich getrennt. „Auch wenn Jörg hier fünf Jahre hervorragende Arbeit abgeliefert hat, erschien es uns richtig, dass wir jetzt einen Neuanfang machen wollen. Wir wollen uns stetig weiter entwickeln“, so Köhnemann weiter. Ein neuer Mann für den Neuanfang hat der TuS Ahmsen gefunden. Michael Tönsmann, zur Zeit noch Trainer beim B-Ligisten FC Exter, wird die Grün-Weißen in der kommenden Serie übernehmen.

 

 

Jörn Seifert droht monatelanger Ausfall

 

 

Der Kader der Ahmser bleibt soweit zusammen. Auch die Seifert-Brüder hegen keine Abwanderungsgelüste. Allerdings wird bei Jörn Seifert wohl demnächst eine unvermeidliche OP am Knie anstehen, die ihn für Monate außer Gefecht setzen könnte. Jörg Horstkötter sucht nun eine neue Herausforderung, er will im Trainergeschäft bleiben. „Ich hatte hier fünf gute Jahre beim TuS. Nun kann ich mir gut vorstellen, eine andere Mannschaft zu übernehmen. Allerdings ist das Zeitfenster, im Bezug auf einen neuen Job im Fußballgeschäft, nach der späten Entscheidung natürlich etwas knapp geworden,“ so Horstkötter.