Toller Abschluss in Voßheide

Der goldene Jahrgang 2003 beendet seine erfolgreiche Zeit in der Kreisauswahl.

Lemgo-Voßheide (jufu). Buchautor Michael Ende landete mit der Story “Jim Knopf und die wilde 13” einen Bestseller. Für die Mädchenkreisauswahlmannschaften von Lemgo lautete die Erfolgsgeschichte “Thorsten und seine wilden 13” vom Jahrgang 2003. Der goldene Jahrgang beendete nun seine erfolgreiche Zeit in der Kreisauswahl. Im Rahmen des gemeinsamen Abschlussfeier der u13 und u15-Auswahlmannschaften zusammen mit ihren Eltern, Mitgliedern vom Kreisvorstand und Kreisjugendausschuss, sowie dem Betreuer- Trainerteam, verabschiedete Thorsten Schlüter seine rumreichen wilde 13.

“Heute ist der Tag gekommen, an dem uns der Jahrgang 2003 verlassen wird”, begann Thorsten Schlüter seine emotionale Rede, in der er dem Kreisvorstand und KJA-Lemgo seinen Dank für die unglaubliche Unterstützung aussprach. Er blickte auf eine sehr erfolgreiche Zeit zurück. Dreimal gewann die Mannschaft den Alianz-Girls-Cup, feierte in der Halle die Westfalenmeisterschaft und zog 2017 in das Endspiel um die Westfalenmeisterschaften in Lohauserholz ein, wo das Teams dem dreifachen Titelträger Münster 0:2 unterlag. Stolz las er die Grußworte von Irmi Venschott, der Trainerin der Kreisauswahl Münster, vor. Sie lobte die Lemgoer Elf für die tollen Duelle in den letzten Jahren als ein Gegner auf Augenhöhe. In Erinnerung wird das Finale 2017 bleiben, welches sie als bestes Spiel bezeichnete. “Unsere neue u15 tritt in große Fußstapfen, aber sie werden wieder tollen Fußball spielen. Unsere u13 zog zweimal ebenfalls in die Endrunde der Westfalenmeisterschaften ein. Sie besitzt großes Potential auch in der neue Saison einiges zu erreichen”, blickt Schlüter zuversichtlich in die Zukunft. Stolz ist er auch über die Entwicklung einiger Spielerinnen, die den Sprung zu den großen Vereinen wie Arminia Bielefeld, Herforder SV oder FSV Gütersloh geschafft haben. Zur u15-Nationalspielerun stieg sogar CarlottaWamser auf.

 

Grußworte von Hollensteiner

 

 

Der Vorsitzender des Kreisjugendausschusses Rolf Hollensteiner dankte in seinen Grußworten den Eltern und wünschte den scheidenden Spielerinnen alles Gute auf ihren weitere Weg. “Danke, dass ich in meiner Amtszeit diese Erfolge miterleben durfte. Es war ein tolle Sache”, sagte Hollensteiner und erinnerte an die Busfahrten zu den Endrundenturnieren in diesem und letzten Jahr. Bevor Schlüter seine Schützlinge verabschiedete, überreichte er zusammen mit einigen Spielerinnen einen feinen Schluck an den Kreisvorsitzenden Werner Fritzensmeier, KJA-Vorsitzenden Rolf Hollensteiner, seinem Stellvertreter Daniel Hollensteiner, Betreuer Oliver Schormann, Staffelleiterin Agnes Soormann und der guten Seele Christa von Dahlen, die immer für eine perfekte Ausrüstung sorgte.

 

 

Überraschung für den Coach

 

 

Der FuL-Kreis Lemgo dankte dem goldenen Jahrgang 2003 mit einem Shirt. Mervi Kraus, Jana Reithmeier, Lea Stührenberg, Sloveig Donat, Chiara Tappe, Celine Strauch, Finja Biere, Anna Heier, Victoria Schubert, Anna Englert, Joline Brocks und Jaqueline Schmidt nahmen das Geschenk freudig entgegen. Im Anschluss überreichten Spielführerin Chiara Tappe und Jan Reithmeier ihrem Ex-Coach eine Überraschung. “Wie die DFB-Auswahl bei der WM, haben auch wir leider bei der Endrunde nicht gut gespielt. Auch wenn dir die Farbe Königsblau besser gefällt, bekommst Du ein Trikot der Nationalmannschaft mit allen Unterschriften unseres Jahrgangs”, so Rethmeier in ihrer Laudatio. Zum Finale wartete dann auch die JuFu-Redaktion mit einem kleiner Anerkennung für die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre im Mädchenfußball auf. JuFu-Partner smaaxx.de aus Detmold stellte ein Fanshirt zur Verfügung mit der Aufschrift “Erfolgstrainer Mädchenauswahl Lemgo mit 3 Buchstaben ich”. Passende Worte für die tolle Arbeit im Mädchenfußball im FuL-Kreis Lemgo.

Anschließend lud der FuL-Kreis Lemgo alle Anwesenden zu Bratwurst, Steak und Getränken ein, um das erfolgreiche Jahr zu feiern. Die Eltern zauberten zu dem eine sensationelle Salatbar.