U10: Leipzig setzt sich durch

Super stark verkaufte sich die Mannschaft von Bayer Leverkusen, hier im Match gegen Luton Towen FC, in der Vorrunde. Im Viertelfinale scheiterte die Werkself dann aber überraschenderweise gegen Duisburg.

Oerlinghausen/Lipperreihe (ruko). Toller Jugendfußball wurde den zahlreichen Besuchern auch in diesem Jahr beim U10-Porta-Hallenmasters des TuS Lipperreihe in der Sporthalle in Oerlinghausen geboten. Insgesamt waren 20 Nachwuchsteams aus Bundesligavereinen, aus dem Ausland und aus der heimischen Region zugegen. Am Ende holte sich das Team von RB Leipzig den begehrten Pott. Die Ostdeutschen schlugen im Finale das Team des SV Darmstadt 98 mit 3:1-Toren.

 

„Sind auf dem richtigen Weg!“

 

Super zufrieden mit dem Ablauf der Veranstaltung zeigte sich Frank Fulland vom gastgebenden TuS Lipperreihe: „Die Halle war an beiden Tagen voll, was beweist, dass dieses Turnier gut angenommen wird und wir dabei auf dem richtigen Weg sind. Am Ende, so denke ich, haben sich die besten 12 Mannschaften für die Hauptrunde qualifiziert. 415 Tore wurden insgesamt erzielt und alle Spiele gingen sehr fair über die Bühne. Auch im kommenden Jahr wird es wieder das U10-Porta Hallenmasters geben, dass am 5. und 6. Januar ausgetragen wird“.

Zwölf Mannschaften, die in zwei Gruppen unterteilt wurden, kämpften nach den Vorrundenspielen um den Einzug in die Ko-Runde. Nach den Viertelfinalspielen standen die Teams von Duisburg, Darmstadt, Gladbach und Leipzig im Halbfinale. Überraschenderweise schaffte die Mannschaft von Bayer Leverkusen nicht den Einzug in das Semifinale, hatte die Werkself doch noch in der Vorrunde ihre Gegner in Grund und Boden gespielt, holte dort den Gruppensieg mit einem beeindruckenden Torverhältnis von 21:2-Toren. Im Viertelfinale verlor Bayer dann mit 1:2 gegen den MSV Duisburg. „Es sind halt noch Kinder, da können Faktoren wie etwa Müdigkeit oder Erschöpfung zusammen kommen und dann verliert man auch mal ein Spiel in dem man eigentlich den Favoriten stellt“, so Frank Fulland. Duisburg unterlag im Halbfinale mit 0:3 Darmstadt. Leipzig schlug im anderen Halbfinale die Mannschaft von Borussia Mönchengladbach mit 3:0-Toren. Das Spiel um Platz drei ging klar mit 7:0-Toren an Gladbach.

 

Ehrenpreis wurde verliehen

 

Ein bester Spieler und ein bester Keeper wurden bei diesem Turnier nicht gekürt. Vielmehr wurde ein Ehrenpreis, ein Satz Trainingsbälle, an die Teams des FC Gütersloh und an den TuS

Fußball kann auch manchmal schmerzhaft sein. Dennoch ging es super fair an allen Tagen des Turniers zu. Hier tröstet Bielefelds Nummer 10, ein wahrer Wirbelwind auf dem Parkett, seinen Gegenspieler von Bergfried Leverkusen nach einem etwas härter geführten Zweikampf.

Lipperreihe vergeben. „Beide Mannschaft haben alle Spiele in der Vorrunde verloren, dann aber in der Silberrunde dennoch äußerst fair weiter agiert, das beweist wahren Sportsgeist“, erklärt Frank Fulland diese Maßnahme.

Für Fulland und sein Team geht es am kommenden Wochenende weiter, dann steht an gleicher Stelle das U9-Turnier an.