Lemgo. Bei bestem Wetter fanden auf der Tennis-Anlage am Steinstoß die 2. Offenen Stadtmeisterschaften des TC Blau-Weiß Lemgo statt. Durch verspätete Mannschaftsspiele hatten sich leider keine Damen für dieses Turnier angemeldet, so dass von Donnerstag bis Sonntag 24 männliche Teilnehmer zum Schläger griffen.

Die Teilnehmer der Endspiele vom Sonntag.

Bei den Herren 50 konnte sich erwartungsgemäß Volker Sasse vom heimischen TC Blau-Weiß durchsetzen, der im Finale gegen Murat Öser vom DJK Mastbruch mit 6:2 und 6:2 gewann. Die Nebenrunde gewann Michael Pühse vom Sportverein Cappel.

Bei den Herren 30 hatte Sven Laasch aus Lemgo mit Marius Arndt vom TuS Lockhausen eine harte Nuss im Finale zu knacken. Nach 7:6 im ersten Satz fand Laasch zu seinem druckvollen Spiel und siegte im zweiten Satz mit 6:4.

Im Herrenfeld kam es im Finale zum Duell der beiden Lemgoer Luke Wagner und Janne Wehmeyer, die bereits seit Kleinfeldtagen gemeinsam in den Jugendmannschaften für Blau-Weiß die Schläger schwingen. Den ersten Satz gewann Wehmeyer deutlich mit 6:1. Wagner steigerte sich jedoch, konnte den zweiten Satz im Tiebreak gewinnen, so dass die Entscheidung erst im Matchtiebreak fiel. In den spannenden letzten Ballwechseln behielt Wehmeyer mit 10:6 knapp die Oberhand.

Das Spiel um Platz 3 ging eindeutig an die Jugend, denn Jan Fischer besiegte den 20 Jahre älteren Gegner Leif Anton (beide TC Blau-Weiß Lemgo) mit 6:2 und 6:2. Die Nebenrunde gewann kurz zuvor Julius Engel vom Mindener TK.