Unikat für die Freiwillige Feuerwehr Lemgo

Das neue Ölbeseitigungsfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Lemgo wurde jüngst der Öffentlichkeit vorgestellt.

Unikat für die Freiwilligen Feuerwehr Lemgo vorgestellt

Lemgo. Im Jubiläumsjahr der Freiwilligen Feuerwehr Lemgo erfolgte jetzt die Ersatzinvestition für das in die Jahre gekommene alte Ölbeseitigungsfahrzeug.
Bürgermeister Dr. Reiner Austermann und der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Lemgo Klaus Wegener stellten nun das neue Fahrzeug vor.
Vom herkömmlichen Fegen mit mehr als fünf Einsatzkräften ist man in Lemgo schon lange abgerückt. Bereits seit mehr als 13 Jahren ist auf Lemgos Straßen im Falle eines Ölaustritts ein selbst umgebautes Fahrzeug im Einsatz gewesen. 2007 wurde dafür auf Eigeninitiative der Freiwilligen Feuerwehr ein gebrauchtes Kommunalfahrzeug, eine alte Straßenkehrmaschine Baujahr 1994, angeschafft, dass bei der Feuerwehr derart angepasst wurde, dass Ölspuren schneller und effizienter als bisher beseitigt werden konnten.
Auch bei dem neuen Ölbeseitigungsfahrzeug, welches das alte Fahrzeug ersetzt, wurde wieder die Eigeninitiative ergriffen und aus einem Basis-Kommunalfahrzeug der Marke Hansa ist nach der Aufrüstung eine hochtechnisierte Eigenentwicklung geworden, die in dieser Form einmalig ist. Vor zwei Jahren kam die Idee für die neue Maschine auf und im März 2020 zu Beginn der Corona-Krise wurde das Fahrzeug bestellt. Dass die Entwicklung einer solchen Maschine überhaupt möglich war, ist der Fachkompetenz der Freiwilligen Feuerwehr in Lemgo zu verdanken.
Das etwa 186.000 Euro teure Fahrzeug trägt mittels einer Sprühvorrichtung ein Waschtensid auf die Straße auf, welches dann auf der Ölflüssigkeit eingebürstet wird. Auf das Öl-Waschtensid-Gemisch wird dann wiederum Ölbindemittel aufgebracht. Nach erneutem Einsatz der Bürste wird die Mischung abgesaugt.
Das neue Ölbeseitigungsfahrzeug bringt vielseitige Vorteile mit sich. Die Freiwillige Feuerwehr hat einen geringeren Personaleinsatz, Arbeitgeber müssen mit weniger Freistellungen rechnen, die Sperrungen der Polizei verkürzen sich, die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger wird gesteigert und auch die Kosten, die den Versicherungen entstehen, werden gesenkt.
Bürgermeister Dr. Austermann verdeutlichte, das neue Fahrzeug sei ein zentraler und wichtiger Baustein zur Stärkung der Freiwilligen Feuerwehr und somit ein Schritt in die Zukunftssicherung der Feuerwehr in Lemgo.