Unwetterschäden in Lemgo

Blitzeinschläge und vollgelaufene Keller beschäftigten am Sonntag die Lemgoer Feuerwehr. Foto: Falk Blümel/pixelio.de

Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten am Sonntagabend aus –

Lemgo. Das Gewitter am Sonntagabend forderte die Feuerwehr Lemgo mit Einheiten aus allen Ortsteilen.
Um 18:49 Uhr wurde der Löschzug zu Lemgo zu einem Blitzeinschlag in ein Wohnhaus am Biesterbergweg gerufen.
Ein Blitz war im Dach eingeschlagen, mehrere Dachpfannen wurden hierbei vom Dach geschleudert.
Die elektrische Anlage des Gebäudes wurde erheblich beschädigt. Zum Glück kam es nicht zum Brand. Im Nachbarhaus kam es ebenfalls zur Beschädigung von Elektrogeräten.
Das Unwetter ist über die Ortsteile Lieme und Leese sowie über den Nordwestlichen Teil von Lemgo gezogen. Im Ortsteil Leese waren 20 der insgesamt 26 Einsatzstellen. Hier waren große Mengen Wasser und Schlamm aus den Feldern auf die Straßen und in Keller gelaufen. Es konnten nicht alle Schäden beseitigt werden. Die Schadensbeseitigung wird heute durch Mitarbeiter der Stadt Lemgo mit Radladern und Spülwagen fortgeführt. Gegen 23:30 Uhr waren die meisten Kräfte zurück im Standort.