VfL startet ins Jubiläumsjahr


Lemgo/Lüerdissen. Der VfL Lüerdissen zieht auf der Jahreshauptversammlung eine positive Bilanz. Die Versammlung war mit 71 Mitgliedern ordentlich besucht. Grußworte an die Versammlung kamen von Klaus Teller, der den Kreisschiedsrichterobmann vertrat, und durch den Kreisjugendobmann Rolf Hollensteiner. Letzterer übergab dem Vorstand stellvertretend für Werner Fritzensmeier, dem Vorsitzenden des FLVW Kreis Lemgo, einen Fußball.

Die Geehrten bei der JHV des VfL Lüerdissen. Rechts Lüerdissens Vorsitzender Oliver Westerhaus.

Der Bericht des Vorstands machte deutlich, dass das Jahr 2018 sportlich und finanziell gut verlaufen ist und dass sich der VfL auf einem guten Weg befindet. Auch strukturell wurde im Laufe des Jahres 2018 viel Arbeit investiert. So verfügt das Lüerdisser Waldstadion nun über eine in Eigenleistung gesetzte Maulwurfsperre. Weiter freuen sich die Mitglieder über den vierten Flutlichtmast, der wettbewerbsgemäße Rahmenbedingungen sowohl für die Abendspiele der Fußballer, als auch für die Trainingsabende garantiert. Für die Installation des Flutlichtmasten dankt der Vorstand der Verwaltung der Alten Hansestadt Lemgo.

Sportlich gesehen lief das Jahr 2018 erfreulich. So freuen sich die Leiter der Fußball- und der Bouelabteilung über Aufstiege in der abgelaufenen Saison. Martin Teller wusste zu berichten, dass die zweite Mannschaft der Fußballer mittlerweile in der Kreisliga B auf Punktejagd geht und einen guten Mittelfeldplatz belegt. Lothar Grimm, Leiter der Bouleabteilung, berichtet, dass die erste Mannschaft nach dem Aufstieg in die Regionalliga den Klassenerhalt geschafft hat. Zudem hat die neu gegründete dritte Mannschaft die Meisterschaft in der Kreisliga geholt. Finanziell sorgen die diversen Veranstaltungen des Vereins, allen voran die Highland Games, dafür, dass der Verein finanziell gut aufgestellt ist. Für die aktive Mithilfe hieran bedankte sich der Vorstand ausdrücklich.

90 Jahre VfL Lüerdissen

Mit Blick auf das Jahr 2019 startet der VfL Lüerdissen in ein Jubiläumsjahr. Im Zuge dessen stellt der Vorsitzende Oliver Westerhaus in Aussicht, dass das 90. Vereinsjubiläum am Samstag, den 7.9.2019, mit einem Aktionstag im heimischen Waldstadion gefeiert wird. Die Vorbereitungen hierfür sind bereits in vollem Gange.


Da der geschäftsführende Vorstand bis 2020 im Amt bleibt, fanden lediglich die Wahlen des erweiterten Vorstands statt. Hierbei wurde Marc Schröder als neuer Fußballobmann gewählt. Alle weiteren Abteilungsleiter wurden in ihren Ämtern bestätigt.


Einen gebührenden Rahmen fanden auf der JHV zudem die Ehrungen der vielen langjährigen Mitglieder der VfL-Familie. Zu ehren waren: 20 Jahre: Ricarda Wehmeier, Volker Brinkmann, Birgit Hänsel, Max Busse, Holger Flanz und Andreas Sartor. 40 Jahre: Dieter Warszewski, Jörg Bekemeier, Marion Klocke, Dieter Brune, Franz Freese und Ulrike Beineke. 50 Jahre: Karlheinz Kauk, Regina Roche, Volker Müller, Günther Görg, Eckehard Schmidt und Ralf Engelkemeier. Mit dem Ehrenpreis des Sportlers des Jahres wurde Jobst Uthmeier ausgezeichnet.

Im Anschluss an die Versammlung ließen die Mitglieder den Abend in gemütlicher Runde ausklingen.