„Werbung für den Fußball!“

Die Lemgoer U19 lieferte sich packende Zweikämpfe gegen die Espelkamper.

Lemgo. Ein wahres Fußballfest für den neutralen Zuschauer lieferte sich die U19 des TBV Lemgo in der ersten Westfalenpokalrunde gegen Preußen Espelkamp. Letztlich triumphierten die Preußen mit 3:4.

Das Lemgoer Tor zum 1:1 erzielte Marlon Gamm nach Vorarbeit von Haupt (8. Min), die zwischenzeitliche Führung Fabi Grob nach Vorlage von Colak und Hartwig (52.). Nachdem Lemgos Radovanovic mit seinem Kopfball an die Latte die Vorentscheidung verpasste, drehte Espelkamp im direkten Gegenzug die Partie (58. und 60. Min). Nachdem Milcan Colak nach feiner Einzelleistung den abermaligen Ausgleich erzielte (69.), war es Eigentor zum 3:4 für Espelkamp, dass die Partie zu Gunsten des Landesligisten entschied.
„Dieses Spiel war Werbung für den Fußball. Beide Mannschaften konnten jederzeit gewinnen und waren torgefährlich. Schade, dass wir heute den Kürzeren gezogen haben und Glückwunsch an Preußen Espelkamp zum Einzug in die nächste Runde“, so das Fazit des Lemgoer Trainerteams.