Freie Bahn für Spaziergänger: Mike Aring vom Bauhof der Stadt Bad Lippspringe hat den barrierefreien Rundweg in der Gartenschau geräumt. Familien mit Kindern sowie Nutzer von Rollatoren und Rollstühlen können dort ab sofort einen sicheren Schneespaziergang machen.

Sicherer Spaziergang im Schnee –

Die Schneefälle der vergangenen Tage haben die Gartenschau Bad Lippspringe in ein romantisches Winterwunderland verwandelt. Damit alle Besucher die weiße Pracht in vollen Zügen genießen können, haben Mitarbeiter des städtischen Bauhofs den barrierefreien Rundweg der Parkanlage geräumt. Familien mit Kindern sowie Nutzer von Rollatoren und Rollstühlen können dort ab sofort einen sicheren Spaziergang im Schnee unternehmen.
„Wir haben stellenweise eine bis zu 30 Zentimeter hohe Schneedecke im Gelände. Das macht einen Spaziergang nicht nur anstrengend, sondern unter Umständen auch gefährlich“, erläutert Gartenschau-Geschäftsführer Ferdinand Hüpping. Und seine Kollegin Rehana Rühmann ergänzt: „Aus diesem Grund haben wir entschieden, den Rundweg zu räumen und so ein sicheres Angebot für alle Altersgruppen zu schaffen.“
Der barrierefreie Rundweg ist asphaltiert, hat eine Länge von rund zwei Kilometern und führt die Besucher an den verschneiten Mustergärten und an den Waldspielplätzen Elfenheim und Trollenburg vorbei. Er verläuft durch das imposante Dünental, passiert die Friedenskapelle und ermöglicht auch einen Blick auf die winterlichen Mersmannteiche und die historische Liegehalle.
Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Gartenschau Bad Lippspringe weiterhin ausschließlich für Jahreskarten-Inhaber geöffnet. Diese Personengruppe kann das Gelände aktuell täglich von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr besuchen. Der kontaktfreie Zugang erfolgt ausschließlich über das Gebäude der
Tourist Information am Haupteingang der Gartenschau. Darüber hinaus können Besucher ihre bereits gekauften Jahreskarten-Gutscheine dort in gültige Tickets umwandeln lassen.
Eine Beratung oder ein Verkauf von Jahreskarten und anderen Produkten darf aufgrund der aktuell geltenden Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen vor Ort nicht stattfinden. Wer noch keine Jahreskarte für 2021 besitzt, kann diese nach wie vor telefonisch unter 05252-26260 oder online unter gartenschau bestellen. Dort bekommen Interessierte auch nähere Informationen zu den Preisen und Konditionen.