BUND Lemgo unterstützt Fridays for Future und regt Aktivitäten an

BUND Lemgo regt an, auf den gesamten Schulrechnern die Suchmaschine Ecosia zu installieren.

Lemgo. In einer Rundmail an die weiterführenden Schulen befürwortet die Lemgoer Gruppe im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland die Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler, da die Entwicklung bei der Klimaerwärmung zeige, dass Handeln dringend geboten ist und die Zeit davon läuft. Auf den Internetseiten der Lemgoer BUND-Gruppe wird dabei spezielles Infomaterial für Lehrer und Schüler bereitgestellt. Zu finden unter: http://www.bun lemgo.de/Unterrichtsmaterial_Klima_und_Energie.html
Für die Glaubwürdigkeit der Proteste ist es nach Auffassung des BUND Lemgo wichtig, dass man selbst vorbildlich handelt. „Es kann nicht sein, dass man den Erhalt des Hambacher Forstes im Braunkohlerevier fordert, aber zu Hause Braunkohlestrom einkauft“, ao der BUND Lemgo.
Des Weiteren wird angeregt dem Beispiel anderer Schulen (Beispiel Europaschule in München) zu folgen und auf den gesamten Schulrechnern die Suchmaschine Ecosia zu installieren. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin spendet große Beträge der Einnahmen für Klimaschutzprojekte und legt auch seine Finanzen im Internet offen. Auf Anfrage der Lemgoer BUND-Gruppe wurde bestätigt, dass man in Deutschland ordnungsgemäß seine Steuern zahlt und keine Steuerschlupflöcher nutzt. „Bürger, Firmen, Vereine und die öffentliche Hand sollten nicht nur über Steuerungerechtigkeit klagen und mehr Klimaschutz einfordern, sondern sollten vorhandene Möglichkeiten der Einflussnahme konsequent nutzen“, so der BUND Lemgo in seiner Presseerklärung. Die Installation einer Suchmaschine wie Ecosia sei da ein Beispiel mit dem man etwas bewegen kann. Informationen über die recht neue Suchmaschine und die Motivation der Betreiber findet man z.B. bei Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Ecosia