Schwierigkeiten hat Opa Meiners mit dem Hören, denn sein Hörrohr ist nicht gerade auf dem neuesten Stand der Technik. Foto: © Oliver Fantitsch

Bad Salzuflen. Der Klassiker ist am 9. Dezember mit dem beliebten Ensemble des Ohnsorg Theaters ab 19.30 Uhr auf der Bühne der Bad Salzufler Konzerthalle zu sehen. In der Inszenierung von Frank Gruppe geht es um den eigentlich noch rüstigen Opa Meiners. Schwierigkeiten hat er allerdings mit dem Hören, denn sein Hörrohr ist nicht gerade auf dem neuesten Stand der Technik. Vom Leben um sich herum und von dem, was auf seinem Hof vorgeht, bekommt er daher nur mit, was seine Verwandten ihm möglichst laut in sein Hörrohr schreien. Doch nicht jeder auf dem Hof meint es gut mit ihm. Vor allem Schwiegertochter Bertha nutzt die Schwerhörigkeit des Alten aus, um ihre eigenen Pläne voranzutreiben. Mit allen erdenklichen Mitteln soll Opa übers Ohr gehauen werden. Zusammen mit ihrem ehemaligen Verehrer Arnold Hogeback fädelt die hinterhältige Bertha so manche Intrige ein, um möglichst schnell das Regiment zu übernehmen. Doch sein treuer Knecht und seine verwaiste Enkelin setzen alles daran, Opa vor Schaden zu bewahren und Bertha einen dicken Strich durch die Rechnung zu machen. Und dank eines neuen Hörrohrs wird Opa Meiners erstaunlich hellhörig.
Eintrittskarten können im Vorverkauf per Mail (theaterkasse@bad-salzuflen.de) oder telefonisch (05222/952909) und zu den Öffnungszeiten der Theaterkasse im Kurgastzentrum an der Parkstraße erworben werden. Restkarten gibt es ab 18.30 Uhr an der Abendkasse. Der Eintrittspreis beträgt 16 € bis 29 €.