Kindertheater „Die Weihnachtsbäckerei“

Lemgo. Der Plätzchennotruf 2412 hilft bei angebrannten Plätzchen, vergessenen Rezepten, verschwundenen Schokostreuseln, zerflossenem Zuckerguss und gestressten Eltern. Wie genau er das alles schafft, kann man am Samstag, 10. Dezember, im Weserrenaissance-Museum Schloss Brake erleben. Denn um 15 Uhr steht das märchenhafte Stück „Die Weihnachtsbäckerei“ auf dem Programm. Die Geschichte über die besinnlichen und hektischen Momente in der Vorweihnachtszeit ist geeignet für Kinder ab vier Jahren.
Und darum geht’s in dem Stück: Der Plätzchennotrufbäcker Alfons Zuckerwatte hat vor Weihnachten alle Hände voll zu tun. Ständig klingelt das Telefon, ein Notruf nach dem anderen. Und heute herrscht extremer Hochbetrieb. Die Kinder sind zu Besuch im Plätzchennotruf, der Nikolaus braucht sein jährliches XXXL-Vollkornplätzchenkraftpaket und das Räuchermännchen und der Nussknacker plappern dauernd dazwischen.
Als dann ein besonders dringender Herzplätzchen-Notruf eingeht, passiert Alfons Zuckerwatte etwas, was ihm noch nie passiert ist: Er kann nicht liefern! Ausgerechnet Herzplätzchen hat er nicht mehr. Da gibt es nur eine Möglichkeit: sofort ein Herzplätzchen backen. Ob ihm das noch gelingt? Aber da gibt es ja noch die Kinder, die ihm beim Backen und Naschen helfen können.
Tickets für das stimmungsvolle Stück vom beliebten Theater Tom Teuer sind im Vorverkauf erhältlich unter Tel. 05261/94500 oder unter kasse@museum-schloss-brake.de.