„Klassik zu Pfingsten“

Die Nordwestdeutsche Philharmonie spielt zu Pfingsten im Kurpark von Bad Salzuflen.

Zwei Orchester-, zwei Kammerkonzerte –

Bad Salzuflen. Wenn der Intendant der Nordwestdeutschen Philharmonie, Andreas Kuntze, von einem „kleinen Festival“ spricht, dann dürfte es doch als etwas Großes anerkannt sein: „Klassik zu Pfingsten“, das Festival der Nordwestdeutschen Philharmonie, wird von Freitag bis Montag, 18. bis 21. Mai, bereits zum 18. Mal in der Konzerthalle im Kurpark von Bad Salzuflen veranstaltet und ist „das“ philharmonische Wochenende nicht nur für die Musikfreunde in der Region, sondern auch vieler Gäste, die eigens dazu nach Bad Salzuflen anreisen. „Schubert & Schumann“ ist aktuell der Titel und hat damit Werke der beiden großen romantischen Komponisten im Programm. Mitbegründer dieser Reihe ist Frank Beermann, der gefragte Dirigent, der auch in diesem Jahr die Gesamtverantwortung hat, die beiden Orchesterkonzerte leiten und beim zweiten Kammerkonzert am Flügel mitwirken wird. Karten im Vorverkauf zu 25 bis 31 Euro für die Orchester- und 18 Euro für die Kammerkonzerte gibt es an der Theaterkasse der Kurverwaltung, Telefon 05222/952-909, und bei der Bürgerberatung im Rathaus, es werden auch Abonnements mit Ermäßigungen bis zu 25 Prozent gegenüber den Einzelpreisen angeboten.