Lust auf ein Tässchen „Kulturtee“?

In der Ausstellung können sich die Besucher verschiedene Stoffe in Reagenzgläsern ansehen, unter anderem Gold.

Lemgo. Was gibt es Schöneres als ein köstliches Tässchen Tee, Kaffee oder Espresso und etwas Gebäck? Das Weserrenaissance-Museum Schloss Brake gibt noch einen anregenden Schuss Kultur dazu und zaubert aus diesen Zutaten einen gemütlichen Nachmittag mit kunsthistorischer Note. Kredenzt wird der erste „Kulturtee“ zur neuen Sonderausstellung am Mittwoch, 14. Dezember, um 15 Uhr.
„Wir laden alle Interessierten dazu ein, sich ganz bewusst Zeit für die neue Sonderausstellung ‚Alchemie – Magie oder Naturwissenschaft‘ zu nehmen“, sagt Dr. Michael Bischoff. Der Kurator der Ausstellung nimmt die Besucherinnen und Besucher mit auf eine Entdeckungsreise in die Geschichte der Alchemie.
Die Alchemie strebte danach, den Aufbau der Materie und die Wirkkräfte der Natur zu verstehen. Ihre Ziele waren die Umwandlung von unedlen Metallen in Silber und Gold sowie die Suche nach dem „Stein der Weisen“. All das und noch viel mehr erfährt man im Rahmen eines Lichtbildvortrags. Im Anschluss daran steht ein gemeinsamer Rundgang durch die Ausstellung auf dem Programm.
Der Eintritt kostet 6 Euro (inkl. Kaffee, Tee und Gebäck). Anmeldung unter Tel. 05261/94500 oder kasse@museum-schloss-brake.de.