„Mister Blues“ am Grill

„Mister Blues“ spielt am Freitag, 1. Juni im Laubker Gemeinschaftraum.

Musik im Laubker Gemeinschaftsraum – Freitag, 01. Juni, 20 Uhr,  Laubker Gemeinschaftsraum, Kl. Schratweg 50, Lemgo –

Lemgo. Am Freitag, 01. Juni ist es ab 20 Uhr zum dritten Mal soweit; die Nachbarschaft Laubke-Pahnsiek lädt zu „Live in der Laubke“ in den Laubker Gemeinschaftsraum, Kl. Schratweg 50 in Lemgo ein. Diesmal ist mit „Mister Blues“, eine im Lipperland aber auch schon darüber hinaus bekannte Gruppe zu Gast. Zudem gibt es neben mitreißender Musik auch eine Stärkung vom Grill.
Mit mehr als 40 Konzerten pro Jahr bringen Mister Blues auch den Schwaben, den Bayern und den Norddeutschen den Blues aus Lippe bei. Sechs CDs haben sie bisher auf den Markt gebracht.

“Geschichten aus reinem Blues.”

Unter diesem Motto verpackt die vierköpfige Formation um Torsten Buncher und Bert Halbwachs deutschsprachige, alltagsnahe Liedtexte in musikalischem Bluesgewand. Ihre Texte sind voller Sprachwitz und mit Wortspielen und Metaphern gefüllt. Amüsante bis nachdenklich stimmende Alltagssituationen werden derartig scharf skizziert, dass Zuhörende sich wiederfinden. Stets fühlen sich Zuhörende an eigene Lebensgeschichten erinnert, wenn Torsten Buncher etwa von den Ratschlägen seiner Mutter in „Mutti sacht“ singt, oder Bert Halbwachs den Standardspruch aller Mütter „Wir sind doch kein Hottentotten-Verein“ in ein Lied packt.
Die Geschichten und die Sprache von “Mister Blues” nehmen im Konzert vielfach die Stilmittel des Kabaretts auf. So verpacken “Mister Blues” auch schon einmal nachdenkliche Lebenssituationen von “Hartz IV” bis “Es ist spät geworden” (Ein Lied über Belastungen in der Familie) mit dem erforderlichen Ernst und melodischen Geschick in einen Blues.
Der Blues von “Mister Blues” trifft das Herz, die Seele, die Lachmuskel und den Verstand gleichermaßen.