„Museum goes Kabarett“

Sonntag, 31. März, 17.30 Uhr, Weserrenaissance-Museum Schloss Brake, Lemgo –

Matthias Brodowy präsentiert am Sonntag, 31. März, sein neues Programm „Gesell-schaft mit beschränkter Haltung“. Foto: Thomas RodriguezPlakatmotiv GmbH

Lemgo. Wer große Kleinkunst mag, ist im Weserrenaissance-Museum Schloss Brake an der richtigen Adresse. Am Sonntag, 31. März, präsentiert der mehrfach ausgezeichnete Kabaret-tist Matthias Brodowy um 17.30 Uhr sein neues Programm „Gesellschaft mit beschränkter Haltung“. Es sei „sein bislang wohl politischstes Programm – und vielleicht auch sein bestes“, urteilt die Presse.
Und darum geht‘s: Nachdem der Mensch über Jahrmillionen den aufrechten Gang erlernte, hat er in wenigen Jahren den Rückschritt vollzogen. Stets über sein Smartphone gebeugt, irrt er durch die Welt. Wozu denken, wenn ein Algorithmus viel besser als jeder Einzelne entscheiden kann? Wozu Freiheit, wenn im virtuellen Dasein viel mehr Fenster offen stehen?
Zu allem hat der vercloudete Mensch eine schnelle Meinung und was im Internet steht, das wird schon wahr sein. Mit einem „Gefällt mir“ auf der Maus und der Verbal-Keule im Gepäck formt er locker flockig aus dem kategorischen Imperativ einen obligatorischen Konjunktiv. Alles geht, nichts muss. Daumen hoch, Daumen runter. Und schnell noch ein Selfie im Circus Maximus der kurzen Launen. Willkommen in der Gesellschaft mit beschränkter Haltung!
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem KulturBüro OWL und mit freundlicher Unterstützung der Privat-Brauerei Strate statt. Tickets gibt es zum Preis von 22 Euro im Weser-renaissance-Museum Schloss Brake (Di-So 10-18 Uhr) oder telefonisch unter 05261/94500 oder per Mail unter info@museum-schloss-brake.de