One Way-Ein Weg


Gabriele Köster stellt im Betreuungszentrums St. Loyen in Lemgo ihre Bilder aus.

Ausstellung freie Acrylmalerei von Gabriele Köster in St. Loyen –

Lemgo. Zur Ausstellungseröffnung der Lager Künstlerin Gabriele Köster war das Foyer des Betreuungszentrums St. Loyen mit vielen interessierten Bewohnerinnen, Bewohnern und Gästen wieder einmal sehr gut besucht.
Brigitte Scheuer, Vorstand St. Loyen e.V. eröffnete die neue Ausstellung mit der Begrüßung und Vorstellung der Künstlerin.
Gabriele Köster besucht seit zwölf Jahren verschiedene Kurse und Seminare. Dabei fand sie ihre eigene persönliche Stilrichtung in der freien Acrylmalerei. Für die Künstlerin sind ihre Bilder Brücken, die im Betrachter ihrer Werke etwas berühren können, was nicht immer greifbar ist.
Die Verwendung von in der Natur vorkommenden Farben und Materialien wie Spachtelmassen aus Marmormehl, Sand und Bitumen verleiten den Kunstinteressierten zum ruhigen Verweilen und Eintauchen in die unterschiedlichen Thematiken der Bilder. Ein großes Anliegen ist ihr dabei unsere Welt, ob politisch, die Natur betreffend oder der Klimaschutz unter dessen Motto: “One Way-Ein Weg” – sie ihre Ausstellung gestellt hat. Zur Zeit arbeitet Gabriele Köster in der kreativen Malwerkstatt von Annegret Johannesmann in Lage.
Musikalisch begleitete der Ehemann der Künstlerin mit seinen Sängerfreunden die Veranstaltung.
Die Ausstellung kann ganztägig im Foyer des Betreuungszentrums St. Loyen besichtigt werden.