Mit dem Stück „Schon wieder Sonntag“ beginnt die neue Reihe des „Boulevard-Theaters“.

Theaterstück über den eisernen Willen, sich im Alter nicht aufzugeben –

Bad Salzuflen. Mit dem Erfolgsstück „Schon wieder Sonntag“ (A Month of Sundays) von Bob Larbey in der Inszenierung für das Fritz Rémond Theater im Zoo in Frankfurt über Freundschaft und den eisernen Willen, sich im Alter nicht aufzugeben, wird die Neuauflage der städtischen Reihe „Boulevard-Theater“ am Freitag, 27. September, um 19.30 Uhr im Kur- und Stadttheater an der Parkstraße eröffnet. Das Stück „bringt alles mit“, so wird angekündigt, „was eine berührende Tragikomödie ausmacht: Tiefenschärfe, gut funktionierende, schwarzhumorige Dialoge und pfiffige Pointen, Heiterkeit und Melancholie.“ Karten im Vorverkauf zu 16 bis 29 Euro gibt es an der Theaterkasse der Kurverwaltung, Telefon 05222/952-909, und bei der Bürgerberatung im Rathaus.