Sehen und gesehen werden

Am Samstag, 7. Juli, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 8. Juli, um 18 Uhr findet der Tanztheater-Abend “Schaufenster – Sehen und gesehen werden” statt.

Tanztheater-Abende im Juli im Rahmen von “Tanz OWL” –

Paderborn. Es hat schon Tradition: Zum neunten Mal realisiert die Tanzszene Paderborn im Rahmen des vom Land NRW geförderten Projekts „Tanz OWL“ einen gemeinsamen Tanztheater-Abend an einem besonderen Ort. In diesem Jahr findet die Veranstaltung unter dem Titel „SCHAUFENSTER – SEHEN UND GESEHEN WERDEN“ am Samstag, 7. Juli, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 8. Juli, um 18 Uhr bei Markötter Automobile (Barkhauser Straße 8) statt. Karten zum Preis von 8 Euro sind im Stadtmuseum Am Abdinghof erhältlich.
Es tanzen Ensembles aus dem TanzBau Paderborn und aus dem Tanz- und Ballettstudio Silió, Sportstudierende des Departments Sport & Gesundheit der Universität Paderborn, ein Turnierpaar vom TSC Blau-Weiß im TV 1875 Paderborn sowie das Community Dance Ensemble „Wilder Aufbruch“. Bei der Vorstellung am Samstag kommt noch das Tanzensemble „Solomomento“ aus Herford dazu. Umgekehrt nimmt im Oktober ein Paderborner Ensemble bei der Partner-Veranstaltung in Herford teil.
Das Autohaus tritt als Veranstaltungsort die Nachfolge des Waldbads, des Heinz Nixdorf MuseumsForums, des Schlossareals Schloß Neuhaus, des Theodorianums und der Theologischen Fakultät, der ehemaligen Städtischen Galerie Am Abdinghof, der Kaiserpfalz, der Christus-Kirche Schloß Neuhaus und des Ahorn-Sportparks an.