Taschenlampen-Führung im Weserrenaissance-Museum

Schaurig schön! Passend zur dunklen Zeit macht das Weserrenaissance-Museum am Samstag, 13. November, das Licht aus und die Taschenlampen an.

Lemgo. Aufgrund der großen Nachfrage bietet das Weserrenaissance-Museum Schloss Brake am Samstag, 13. November, um 16 und 17.30 Uhr zwei weitere Taschenlampenführungen durch die Dauerausstellung an. „Bei einem spannenden Rundgang durch die alten Gemäuer des Schlosses erstrahlen unsere Kunstschätze in einem völlig neuen Licht“, sagt Museumsdi-rektorin Dr. Vera Lüpkes. Die Führung, bei der die Uhr gute 400 Jahre zurückgedreht wird, ist vor allem auch für Familien geeignet. Die Zeit der Renaissance ist eine der schillerndsten und faszinierendsten Epochen der Menschheit. Das Mittelalter hatte man überwunden und man machte sich auf zu neuen Ufern – im wahrsten Sinne des Wortes. Man denke nur an die Ent-deckung Amerikas. Im Weserrenaissance-Museum kann man Originale unter anderem von Albrecht Dürer, Cornelis van Haarlem und Hans Rottenhammer bewundern. Doch damit nicht genug. Man kann sich auch auf eindrucksvolle Skulpturen, Möbelstücke und prächtige Mode freuen.
Da die Plätze begrenzt sind, wird um vorherige Anmeldung gebeten unter Tel. 05261/94500 oder per Mail unter info@museum-schloss-brake.de. Die Teilnehmer werden gebeten, nach Möglichkeit eigene Taschenlampen mitzubringen. Ein 3G-Nachweis samt Personalausweis ist erforderlich.
Der Eintritt beträgt 3 Euro pro Person. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei.