The Dead South ist im Sommer auf Deutschlandtourne.

Dienstag, 22.08.23, 20 Uhr, Lokschuppen Bielefeld – Vor zehn Jahren gründeten vier Freunde eine Band. Kurze Zeit später waren sie vier Brüder geworden und nannten sich The Dead South. Nichts konnte sie mehr auseinander bringen – von kleineren Line-Up-Wechseln mal abgesehen. Aber auf der Bühne waren sie eine verschworene Einheit und rockten ihren Punk-Bluegrass ohne Unterstützung eines Schlagzeugs, aber trotzdem immer druckvoll für
das Publikum. Das Quartett reiste um die Welt, hatte seine himmlischsten Höhen und höllischsten Tiefen, blieb sich und seiner Musik aber immer treu. Der knorrige Bariton von Gitarrist Nate Hilts, Mandolinist Scott Pringle, der pfeifende Cellist Danny Kenyon, die beide ebenfalls in den Harmoniegesang einfallen, und der virtuose Banjo-Spieler Colton Crawford spielen und singen gemeinsam auf unnachahmliche Art ihre Geschichten von Pionieren des Wilden Westen, die plötzlich wie die wahren Punks erscheinen.