Theatercamp für Jugendliche

Carola Brindöpke, Leiterin des Fachbereichs Jugendbildung in Haus Neuland, und Frank Ziegler, Leiter der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Gesamtschule Bielefeld, kooperieren bei der Durchführung des Theatercamps.

Kultureller Workshop für 10- bis 13-Jährige im Bielefelder Haus Neuland –

Bielefeld. Rollenspiel und Maskenzauber – unter diesem Motto steht ein Theater-Erlebniscamp für Jugendliche in der Bildungsstätte Haus Neuland. In dem Sommerferiencamp können Mädchen und Jungen zwischen 10 und 13 Jahren ihre kreativen, handwerklichen und sprachlichen Talente entdecken und weiterentwickeln.
„ Die Jugendlichen basteln zum Beispiel aus Ton, Gips und Papier eigene Masken und erwecken sie dann in einem Theaterstück zum Leben. Sie entwickeln Figuren, schlüpfen in verschiedene Rollen und probieren sich in einem ganz familiären Rahmen auf der Bühne aus – das fördert das Selbstbewusstsein, die Persönlichkeit und das Miteinander“, erklärt die Pädagogin Carola Brindöpke, Leiterin des Fachbereichs Jugendbildung im Haus Neuland.
Das Theater-Erlebniscamp findet in den letzten Sommerferienwochen, vom 13. bis 25. August 2018 statt. Da das Projekt mit Bundesmitteln gefördert wird, ist die Teilnahme kostenlos – inklusive Übernachtung im Haus Neuland, Verpflegung und Programm. Die An- und Abreise muss selbst organisiert werden. Die Jugendlichen verbringen die erste Woche von Montag bis Freitag im Haus Neuland, am Wochenende sind sie zu Hause, und in der zweiten Woche übernachten sie von Montag bis Samstag in der Bildungsstätte. Am Samstag, 25. August 2018, endet das Camp mit einer Theatervorführung in Haus Neuland, zu der Familien und Freunde eingeladen sind.
Das Projekt wird von Haus Neuland in Kooperation mit dem Bundesverband des Paritätischen Bildungswerks, dem Bielefelder Verein TheaterImpulse e.V. und der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule Bielefeld realisiert. Gefördert wird es mit Bundesmitteln aus dem Fördertopf „Kultur macht stark“ im Rahmen des Programms „jep – jung, engagiert, phantasiebegabt“.