Die Musikschule Bad Salzuflen stellt sich auf dem Umwelttag mit verschiedenen Bands vor.

Bad Salzuflen. Seit dem Jahr 1990 wird einmal jährlich der Umwelttag der Stadt Bad Salzuflen veranstaltet. Zunächst auf dem Gelände der Erich Kästner Schule, findet dieser seit dem Jahr 1992 rund um den historischen Standort der Heerser Mühle statt.
Dieses ökologische Volksfest auf dem Gelände der Heerser Mühle ist ein Aushängeschild für Bad Salzuflen geworden. Er wird ausgerichtet, organisiert und finanziert vom UWZ und lockt jedes Jahr viele Tausend Besucher an.
Die Mitarbeiter des Umweltzentrums können solch einen Tag dieser Größenordnung mit rund 80 Ausstellern, Gruppen und Vereinen nur mit Hilfe und der Unterstützung von über 100 ehrenamtlichen Helfern meistern, ein einzigartiges Beispiel für bürgerschaftliches Engagement in Bad Salzuflen, das insbesondere in Zeiten leerer öffentlicher Kassen immer wichtiger wird.
Wie immer mit dabei sind Aussteller aus den Bereichen des Umwelt- und Naturschutzes, ein großer Handwerkermarkt mit Vorführungen, verschiedene Getränke- und Essensangebote und viele mitwirkende Vereine, Gruppen und Initiativen mit Infoständen sowie vielen Aktionen.
Der Umwelttag: ein in der Region mittlerweile fast einzigartiger Aktionstag rund um das Thema Umwelt und Natur, der bei gutem Wetter viele tausend Besucher nach Bad Salzuflen lockt. Dank des großzügigen Engagements der Stadtwerke Bad Salzuflen wird ein kostenloser Busshuttle innerhalb der Stadt zum Umweltzentrum angeboten.

Das Programm 2022 auf den zwei Bühnen:

10.00 Uhr Eröffnung und Grußwort
anschl. Ökumenischer Gottesdienst
11.00 Uhr Gruppe “Westwind”, Irish Folk/Country/Blues
11.45 Uhr Kinderprogramm Sauresani Theater
13.00 Uhr Kevin Gebauer – Ian Tray (Singer/Songwriter)
15.30 Uhr Figurentheater Pulcinella präsentiert das Stück „Prima Klima“
ab 15.00 Uhr verschiedene Bands der Musikschule Bad Salzuflen
17.00 Uhr Ende und Auf Wiedersehen!

Das Programm wird präsentiert von der Sparkasse Lemgo und Fa. Essmann/Kingspan. Die Brückenzollspende beträgt wie in den letzten Jahren auch nur 1,99 €.