„Vier Saxophonisten, vier Epochen“

Das Blattwerk Saxophonquartetts Blattwerk präsentiert neue CD „2 hoch 2“ am 19. November ab 19.30 Uhr in der Bad Salzufler Konzerthalle – Die vier Musiker haben das musikgeschichtliche Spektrum ihres Repertoires deutlich erweitert. Neben barocken und klassischen Großwerken sowie bekannten Jazz-Nummern haben nun auch Kompositionen aus der Zeit der Romantik und der Welt der Oper den Weg in die Set-Liste gefunden. Die meisterhaften Arrangements lassen dabei eine einzigartige musikalische Idee erkennen, die den typischen Blattwerk-Sound formt: mal wild, mal imposant, aber auch immer zart und gelassen. Höhepunkte sind Beethovens „Fünfte Sinfonie“, Rossinis „Barbier von Sevilla“ – Blattwerk braut daraus „Ein paar Bier in Sevilla“ – und Saint-Saëns’ „Danse Macabre“. Ihrer Bewunderung für das Genie der barocken Meister geben die vier Saxophonisten in den kreativen Bearbeitungen von Bachs und Händels Tonkunst freien Lauf. Cool geht’s bei Sonny Rollin’s Swing-Nummer „Doxy“ zu. Antônio Carlos Jobims „Água de beber“ zeigt die noble Gelassenheit des Bossa Nova. Und mit der groovigen Version von Beethovens „Ode to Joy“ tanzt Blattwerk leichtfüßig und hochkünstlerisch zwischen den Welten Klassik und Jazz hin und her. Crossover at its best!
2008 gegründet, konzertiert Blattwerk seitdem erfolgreich in unzähligen Konzertsälen im In- und Ausland und veröffentlichte 2012 seine erstes CD-Album unter dem Titel „Debut“. Seit Sommer 2022 ist die CD-Produktion „2hoch2“ auf dem Markt. Höhepunkte der jüngeren Vergangenheit waren Konzertreisen nach Turkmenistan und Litauen und ein Auftritt vor rund 10.000 Gästen Rahmen des Lichterfests auf Schloß Benrath in Düsseldorf. Die Musiker: Alban Hauser (Sopran-Sax), Timur Isakov (Alt-Sax und Klarinette), Hartmut Salzmann (Tenor-Sax), Ivan Jones (Bariton-Sax)
Eintrittskarten können im Vorverkauf per Mail (theaterkasse@bad-salzuflen.de) oder telefonisch (05222/952909) zu den Öffnungszeiten der Theaterkasse im Kurgastzentrum an der Parkstraße erworben werden. Restkarten gibt es ab 18.30 Uhr an der Abendkasse. Der Eintrittspreis beträgt 18€.