Ab Juni wöchentlich: Inklusive Sprechstunde im „Heimspiel“

Detmold. Unter dem Motto „Sport und Inklusion“ bietet der Sportverband Detmold e.V. in Kooperation mit der Stadt Detmold einen neuen Themenschwerpunkt in seiner neuen Geschäftsstelle am Marktplatz 3 in Detmold an. Nach der erfolgreichen Eröffnung des OWL-Vereinshauses freuen sich die Mitarbeitenden des Sportverbandes und der Stadt Detmold, dass Merle Malburg als Inklusionsbeauftragte für den Bereich Sport der Stadt Detmold ab Juni immer dienstags von 13 bis 16 Uhr im „Heimspiel“ eine inklusive Sprechstunde für Sportbegeisterte oder jene, die es noch werden möchten, anbietet.

Im OWL-Vereinshaus „Heimspiel“, Marktplatz 3, bietet Merle Malburg (links), Inklusionsbeauftragte für den Bereich Sport der Stadt Detmold, ab Juni immer dienstags eine inklusive Sprechstunde an. Über das neue Kooperationsangebot freut sich auch Christian Plesser, Geschäftsführer des Stadtsportverbandes (rechts). Foto: Stadt Detmold    

Alle Interessierten sind eingeladen

In diesem Rahmen können sich Bürgerinnen und Bürger bei der Projektleiterin von „Sport inklusiv“ über passende Angebote informieren. „Dabei gilt es viele Faktoren zu bedenken, denn nicht jedes Angebot ist für jeden passend. Zum Glück gibt es in den Detmolder Sportvereinen inzwischen ein breites Angebot, so dass für jeden und jede etwas dabei sein sollte“, erklärt Merle Malburg. Dennoch sei es das Ziel, das Angebotsspektrum weiter auszubauen und vor allem Vereine und das Ehrenamt bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

Das durch die LWL-Sozialstiftung gGmbH geförderte Projekt „Sport inklusiv“, dass seit Mitte 2023 bei der Sportentwicklungsplanung des Fachbereichs 2 „Jugend, Schule, Sport“ angesiedelt ist, verfolgt genau dieses Ziel. Im Rahmen dieses Projekts gibt es dank des Fördermittelgebers auch die Möglichkeit, Qualifizierungen zu Übungsleitenden oder Fortbildungen im Bereich Inklusion und Sport finanziert zu bekommen. Alle Interessierten – ob mit oder ohne Behinderung – sind eingeladen, sich bei Merle Malburg zu melden, um die entsprechenden Möglichkeiten zu besprechen. Darüber hinaus ist die Projektleiterin Ansprechpartnerin für Detmolder Vereine, die inklusiv arbeiten oder arbeiten wollen und im „Förderdschungel“ noch entsprechende Programme suchen.

Das „Heimspiel“ wird somit zu einem wichtigen Knotenpunkt für Sport, Inklusion und Gemeinschaft in Detmold. Alle Interessierten sind dazu eingeladen, die neuen Möglichkeiten zu entdecken und gemeinsam den Sport für alle zugänglich zu machen.

Für weitere Informationen und eine Terminvereinbarung ist Merle Malburg per Mail an sportinklusiv@detmold.de zu erreichen. Eine Kontaktaufnahme ist aber auch direkt im OWL-Vereinshaus am Markt möglich.

                                                 

Lippische Wochenschau Abonnement
Lebenshilfe Detmold mit Bild von lächelnder Frau "Ich bin dabei: BFD, FSJ und Jahrespraktikum"
Seeböck & Miess GmbH mit Logos von Automarken "Kompetenten Service-Berater (m/w/d) per sofort gesucht!"
Solarstrom Konzepte Herford Photovoltaik Komplettpaket
Stöver's Erdbeerplantagen Detmold Lage Ellernkrug mit Illustration von 4 Erdbeeren "Start in die Erdbeersaison"
Obsthof Brunsiek in Blomberg "Erdbeeren Selberpflücken"
Obsthof Schäferkordt in Hameln mit Illustration von 3 Erdbeeren und Spruch "Köstlich süße Erdbeeren"
Fliesenverlegung Unrau Lage
Rasti Land Freizeitpark in Salzhemmendorf mit Hasen-Illustration
Die Pflanze in Detmold