Karla-Raveh-Gesamtschule ausgezeichnet

Dennis Hetmann (vorne links), Mobilitätsmanager beim Kreis Lippe, übergibt Schulleiter Bernd Hendig (vorne rechts) das Zertifikat. Im Hintergrund freuen sich die Schüler und Lehrer der Projektgruppe an der Karla-Raveh-Gesamtschule, der stellvertretende Schulleiter, weitere Akteure des Kreises Lippe, der Stadt Lemgo und der Kreispolizeibehörde Lippe über die Auszeichnung.

Lemgo. Dank einer Projektgruppe darf sich die Karla-Raveh-Gesamtschule über die Auszeichnung als „Fahrradfreundliche Schule im Kreis Lippe“ freuen. Die Lehrer Bastian Kochsiek und Thorsten Niemeier haben zusammen mit den Schülerinnen und Schülern den für die Auszeichnung relevanten Kriterienkatalog des KlimaPakts Lippe durchforstet und sich somit den Silber-Status erarbeitet. Die Kategorisierung in Bronze, Silber und Gold soll den Schulen dabei helfen, ihre Infrastruktur und Angebote einordnen zu können und gleichzeitig dazu anspornen Verbesserungspotenziale zu erkennen, um den nächsthöheren Status anzustreben.
Die beiden Lehrer sowie ihre Schülerinnen und Schüler haben sich die Frage gestellt, wie sie mehr Kolleginnen und Kollegen sowie Mitschülerinnen und Mitschüler motivieren können, für den Schulweg das Fahrrad zu nutzen. Während einer Projektwoche haben sie diese Fragestellung beantwortet: „Auf der Suche nach Projektinhalten sind wir auf das durch den KlimaPakt Lippe beworbene Zertifikat ‚Fahrradfreundliche Schule im Kreis Lippe‘ gestoßen. Das fanden wir interessant und wollten uns das Zertifikat für unsere Schule erarbeiten“, sagt der für Verkehrserziehung verantwortliche Lehrer Bastian Kochsiek.

“Gehen in Richtung einer nachhaltigen Mobilität”

Während der Projektwoche stand der Bundesfreiwilligendienstleistende des Kreises Lippe, Nils Kümmel, der Gruppe zur Seite. Zusammen entwickelten sie beispielsweise einen Radschulwegplaner – eine Vorgabe im Kriterienkatalog. Der Planer listet die sichersten Radrouten zur Schule und in die Lemgoer Ortsteile auf. Außerdem hebt er Gefahrenstellen hervor und gibt Tipps, um sicher an diesen vorbeizukommen. Um den Plan erstellen zu können, ist die Gruppe die einzelnen Routen zusammen mit der Kreispolizeibehörde und dem Lemgoer Radverkehrsbeauftragten Gerhard Reineke abgefahren und hat die Wege bewertet. „Dass die Schülerinnen und Schüler so engagiert bei der Sache sind, wirkt sich auch auf den Lerneffekt aus. Gleichzeitig war es für alle Beteiligten wichtig zu sehen, wo die Schülerinnen und Schüler Gefahrenstellen sehen“, betont Nils Kümmel.
Der für das Projekt eigens entwickelte Kriterienkatalog soll dabei helfen Schule fahrradfreundlicher zu machen. Er beinhaltet Vorgaben, die für die Zertifizierung der Schulen obligatorisch sind – wie den Radschulwegplan und einen Beschluss der Schulkonferenz – sowie allgemeine Kriterien. Je nachdem, wie gut die Schulen diese erfüllen, erhalten sie Punkte. Beispielsweise werden Punkte für Abstellmöglichkeiten, Kurse oder AGs, die sich mit dem Radverkehr beschäftigen, oder für interne Informationsveranstaltungen und Aktionen für Schüler und Eltern, vergeben. Dabei wirft Lemgos Bürgermeister Markus Baier bereits einen Blick in die Zukunft: „Wir freuen uns, über die Teilnahme der Gesamtschule und haben bereits von weiteren Schulen das Interesse für eine Teilnahme signalisiert bekommen. Diese werden wir als Stadt ebenfalls gerne unterstützen.“ Manuela Kupsch, Leiterin des Eigenbetriebs Schulen des Kreises Lippe, freut sich ebenfalls über die Auszeichnung: „Als Träger ist der Kreis Lippe natürlich stolz darauf, dass die Karla-Raveh-Gesamtschule das Zertifikat als erst zweite Schule in Lippe erhalten hat. Damit gehen wir in Richtung einer nachhaltigen Mobilität voran.“
Das Leopoldinum Gymnasium in Detmold hat den Zertifizierungsprozess 2021 als Modellschule angestoßen. In Zusammenarbeit mit dem KlimaPakt Lippe, der Radverkehrsförderung des Kreises, der Stadt Detmold sowie der Kreispolizeibehörde hat die Schule den Kriterienkatalog erarbeitet. „Die Zertifizierung kann nun universell an weiteren Schulen in Lippe durchgeführt werden – so wie es auch an der Karla-Raveh-Gesamtschule stattgefunden hat“ erklärt Dennis Hetmann vom KlimaPakt die Hintergründe des Projektes. Interessierte Schulen oder Eltern können sich beim KlimaPakt unter klimapaktlippe@kreis-lippe.de melden.

Taschengeld aufbessern
Stadtgalerie Hameln
KTT Lifttechnik in Lage
LWL-Museum Ziegelei Lage - Ausstellung: Mit Ecken und Kanten - Bild von spitzem Backsteindach
Rasti Land Freizeitpark in Salzhemmendorf mit Hasen-Illustration
Solarstrom Konzepte Herford Photovoltaik Komplettpaket
Bild einer lächelnden Frau mit Einkaufstaschen und Text: Anfassbar glücklich. 85 Shops, über 500 Parkplätze und Logo der Stadt-Galerie Hameln
Stöver's Erdbeerplantagen Detmold Lage Ellernkrug mit Illustration von 4 Erdbeeren "Start in die Erdbeersaison"
Aktionskomitee Minden-Lübbecke Storchenmuseum mit Bildern vom Museum und vom Außenbereich des Cafés
Obsthof Brunsiek in Blomberg "Erdbeeren Selberpflücken"
Niedersächsische Landesforsten Tierpark Solling mit Bild einer Wildkatzenart
Obsthof Schäferkordt in Hameln mit Illustration von 3 Erdbeeren und Spruch "Köstlich süße Erdbeeren"
Küster in Extertal Mode auf 3000m2 Die Auswahl zum Hauspreis Wellensteyn, Rabe, Brax, Gerry Weber u.v.m.! Bild von zwei Frauen
Bild von Terrassendielen, davor Text: Riesenauswahl Terrassendielen und Logo von Holz Speckmann