Richtfest im Freilichtmuseum Detmold

Das neue Eingangs- und Ausstellungsgebäude des LWL-Freilichtmuseums Detmold kurz vor Fertig-stellung der Dachkonstruktion im Juni 2024. Foto: LWL/ Robin Jähne

Detmold. Das Freilichtmuseum Detmold feiert den nächsten Meilenstein: Am 3. Juli wurde das neue Eingangs- und Ausstellungsgebäude feierlich “gerichtet”. Das Gebäude ist ein wichtiger Pfeiler der Museumsentwicklung und ein bundesweites Leuchtturmprojekt für ökologisches Bauen und einen nachhaltigen Gebäudebetrieb.
Der Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) ebnet mit dem neuen Eingangs- und Ausstellungsgebäude den Weg für funktionale und ökologische Bauprojekte, insbesondere im Museumsbereich. Vom ersten Planungsschritt an wurde darauf geachtet, die Umweltauswirkungen zu minimieren und einen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele zu leisten. “Als öffentlicher Bauherr sehen wir uns in der Verantwortung, beim Klimaschutz Vorbild zu sein. Die Ergebnisse und Erfahrungen aus diesem Pilotprojekt des nachhaltigen Bauens stehen für zukünftige Bauwerke zur Verfügung”, erklärt der Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, Dr. Georg Lunemann.
In zwei Gesprächsrunden sprachen LWL-Landesrätin für Kultur Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger und Urs Fabian Frigger, LWL-Landesrat für den LWL-Bau und Liegenschaftsbetrieb, mit Vertretern der Stadt Detmold und des Kreises Lippe, der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe, des beauftragten Architekturbüros und des Museums über die bautechnischen Besonderheiten des Gebäudes sowie seine Bedeutung für die Region und die Kulturarbeit des LWL.

Einsatz von Photovoltaikanlagen und Geothermie

Dr. Georg Lunemann, der Direktor des LWL, schlägt symbolisch den letzten Nagel ein. Im Bild (v.l.n.r.): Klaus Baumann, der Vorsitzende der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe; Dr. Georg Lunemann, der Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe; Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger, LWL-Kulturdezernentin und Urs Fabian Frigger, LWL-Baudezernet. Foto: LWL/ Joachim Franke

“Klimaschonende, aber auch zum Teil im Baurojekt wissenschaftlich erforschte und geprüfte experimentelle Baumaterialien wie CO2-reduzierter Ökobeton, große Lehmbauwände und wieder verwendbare Holzkonstruktionen senken die ‘grauen Energien’ während der Bauphase und verleihen dem Gebäude eine einzigartige Ausstrahlung”, erläutert Urs Frigger. “Durch den Einsatz von Photovoltaikanlagen und Geothermie wird der Museumsbau zu einem Plusenergie-Gebäude, das im weiteren Lebenszyklus mehr Energie erzeugt, als es verbraucht – eine Herausforderung für unser ganzes Team bei der Umsetzung und gut für den weiteren günstigen Betrieb.”
“Das neue Eingangs- und Ausstellungsgebäude ist ein Zugewinn für das LWL-Freilichtmuseum Detmold und für die Region”, resümiert Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger. “Mit neuen Veranstaltungsformaten und wechselnden Sonderausstellungen wird das Museum zu einem Raum für Begegnungen und kulturellen Austausch, der allen Menschen offensteht.”
Museumsdirektorin Dr. Marie Luisa Allemeyer ergänzt: “Die erste Sonderausstellung im neuen Eingangs- und Ausstellungsgebäude wird 2026 eröffnet. Wir übernehmen dann ein Gebäude in die Nutzung, das modellbildend im nachhaltigen Museumsbau ist. Uns als westfälischem Landesmuseum für Alltagskultur wird es erstmals ermöglichen, größere Teile unserer umfangreichen Sammlung der Öffentlichkeit zu präsentieren und damit ganz neue Perspektiven auf die westfälisch-lippische Alltagskultur zu eröffnen.”

Taschengeld aufbessern
Solarstrom Konzepte Herford Photovoltaik Komplettpaket
Bild von lachender junger Pflegerin und lachender älterer Dame vor sonnengelbem Hintergrund. Logo von Stift zu Wüsten und Schrift in Blau "Pflegefachkraft & Pflegefachassistenz (m/w/d) gesucht!"
Frau beim Stage Diving und Text "Nichts verpassen: Chance auf Eventim-Gutschein" und "Bis 23.7. zum Newsletter anmelden" und Logo der Stadt-Galerie Hameln
Personenschifffahrt Edersee
Sonnengelber Hintergund mit Bild von Carmen Schäffer - Coaching Detmold und Text "Hilfe in besonderen Lebenslagen? Bei Ängsten, Erschöpfungszuständen, Rauchentwöhnung uvm. -Ich bin für Sie da."
Holz Speckmann Fachmarkt Lage Aktion Black Line mit Logo und Bild von Glasschiebetür
Bild von Blumen und Weißer Text vor Dunkelgrünem Hintergrund "Das Gartenfest CORVEY" und Geschenkanhänger mit Aufschrift "Ein Tag wie Urlaub"
Bild von Wolf und Lemur sowie Logo von Tierpark Sababurg vor hellgelbem Hintergrund
Lebenshilfe Detmold mit Bild von lächelnder Frau "Ich bin dabei: BFD, FSJ und Jahrespraktikum"
Logo von Adventuregolf Paderborn und Bild von fröhlichem Kind sowie Text "Erlebe auf 6000m2 puren Spielspaß"
LHK Feuerungsanlagen Lemgo mit Text "Lippes größtes Kaminstudio"
Aktionskomitee Minden-Lübbecke Storchenmuseum mit Bildern vom Museum und vom Außenbereich des Cafés
Bild einer Band mit Text "Sommer Open Air", außerdem Text in dekorativer Schrift "The Tree Gees - A Tribute to the Bee Gees" und Balken mit Schrift "04.08.24 - Dörentrup"
Bild von zwei Kindern beim Sackhüpfen und Logo vom LWL Museum Ziegelei Lage und Begriff "Fair Play" sowie "6. Juli - 18. August"