Saisonstart im Vogelpark Heiligenkirchen

Zum Saisonstart ziehen Alpakas in den Vogelpark Heiligenkirchen ein.

Detmold-Heiligenkirchen. Kaffee trinken, Sonne tanken, den Blick über das Tal und den Teutoburger Wald schweifen lassen, Alpakas beim Grasen beobachten und trotzdem die spielenden Kinder im Blick behalten – all das ist auf der neuen Sonnenterrasse des Vogelparks Heiligenkirchen möglich. Aufgrund des winterlichen Wetters im März musste der Start in die neue Saison um ein paar Tage verschoben werden. Aber am Mittwoch, 15. März, öffnet der Park wieder seine Pforten – größer als bisher und mit neuen vierbeinigen Bewohnern.
Hinter den Präriehunden war bislang der Außenzaun des Vogelparks. Jetzt geht es an dieser Stelle weiter ins Reich der Alpakas. Ein Weg schlängelt sich an dem Gehege mit Blick ins Tal entlang, dahinter haben die südamerikanischen Kamele knapp einen Hektar Weide für sich. Da es sich um einen Hengst und drei Stuten handelt, könnte die Herde in absehbarer Zeit größer werden. Das Alpaka-Gehege und die neue Sonnenterrasse, die rund 90 Plätze bietet, sind die beiden größten Neuerungen in dieser Saison. Außerdem gibt es im Bereich der Sandoase ein neues Spielhaus mit Sandkran für die kleinsten Besucher.

Artenschutz und schonender Umgang mit der Natur wichtig

Nach achtjähriger Antrags- und Planungsphase konnte das Vogelpark-Team seine Erweiterungspläne zur neuen Saison umsetzen. Geschäftsführer Marc-Philip Eckstein freut sich, den Vogelpark auf den 1,4 Hektar, die neu dazugekommen sind, in kleinen Schritten weiterentwickeln zu können. Für die Besucher und das Team freue es ihn, dass Politik und Verwaltung dem Vogelpark nun weiterhin die Chance gegeben haben, von Jahr zu Jahr besser zu werden. Es gehe ihm nicht um ein „Höher, schneller, weiter“, sondern um eine nachhaltige Weiterentwicklung des Vogelparks, der seit langem ein überregionaler Anziehungspunkt ist.
Artenschutz und ein schonender Umgang mit der Natur sind ihm wichtig. Daher war auch der geschaffene Ausgleich eher ein persönliches Anliegen als eine behördliche Pflichtauflage: Ein paar hundert Meter vom Vogelpark entfernt ist auf 4.500 Quadratmetern Fläche eine Streuobstwiese mit alten Obstsorten entstanden, die der heimischen Tier- und Vogelwelt als Refugium dienen soll. Im Park selbst bettet sich das neue Gelände natürlich in die umliegende Landschaft ein und wird von den Alpakas wie die Wiese extensiv beweidet, will heißen: die Erhaltung der Landschaft steht im Vordergrund und auf großer Fläche weiden verhältnismäßig wenig Tiere.
Auf absehbare Zeit sollen sich Nandus zu den Alpakas gesellen. „Schließlich sind wir immer noch ein Vogelpark.“, sagt Marc-Philip Eckstein mit einem Lächeln. „Aber die Nandus müssen erst noch schlüpfen.“ Bis dahin können die Besucher neben den Alpakas natürlich auch alle anderen rund 1.000 Vögel und Säugetiere bestaunen und mit ihnen auf Tuchfühlung gehen. Der Vogelpark Heiligenkirchen ist montags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Tägliche Highlights sind die Fütterung mit dem Tierpfleger um 15.30 Uhr und das Küken-Kennenlernen um 16 Uhr.

Ford Weege Fiesta Lemgo
Holz Speckmann Fachmarkt Lage Aktion Black Line mit Logo und Bild von Glasschiebetür
Solarstrom Konzepte Herford Photovoltaik Komplettpaket
Aktionskomitee Minden-Lübbecke Storchenmuseum mit Bildern vom Museum und vom Außenbereich des Cafés
Bild von zwei Kindern beim Sackhüpfen und Logo vom LWL Museum Ziegelei Lage und Begriff "Fair Play" sowie "6. Juli - 18. August"
Bild von Wolf und Lemur sowie Logo von Tierpark Sababurg vor hellgelbem Hintergrund
Lebenshilfe Detmold mit Bild von lächelnder Frau "Ich bin dabei: BFD, FSJ und Jahrespraktikum"
Logo von Adventuregolf Paderborn und Bild von fröhlichem Kind sowie Text "Erlebe auf 6000m2 puren Spielspaß"
Frau beim Stage Diving und Text "Nichts verpassen: Chance auf Eventim-Gutschein" und "Bis 23.7. zum Newsletter anmelden" und Logo der Stadt-Galerie Hameln
Bild einer Band mit Text "Sommer Open Air", außerdem Text in dekorativer Schrift "The Tree Gees - A Tribute to the Bee Gees" und Balken mit Schrift "04.08.24 - Dörentrup"
Bild von lachender junger Pflegerin und lachender älterer Dame vor sonnengelbem Hintergrund. Logo von Stift zu Wüsten und Schrift in Blau "Pflegefachkraft & Pflegefachassistenz (m/w/d) gesucht!"
Personenschifffahrt Edersee