"1 – 2 Tore zu wenig!"

Humfelds Ömer Sansar muss sich hier gegen drei Kirchheider erwehren.

Lemgo (pame). Der Aufstiegsaspirant SG Bega/Humfeld gewann am 5. Spieltag der Kreisliga B sein Auswärtsspiel in Kirchheide klar mit 4:0 Toren.

Die Partie begann wie erwartet, die favorisierten Gäste störten früh und wussten das Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte zu verlagern. Dementsprechend verdient und früh fiel das 1:0 in der 5. Spielminute durch Stefan Schenkstedt. Die SG ließ nicht nach, konnte durch Lennard Berger nur wenige Minuten später auf 2:0 erhöhen (13.).

Auch nach dem Seitenwechsel die Gäste mit deutlichem spielerischen und läuferischen Übergewicht. “Über die gesamte Spielzeit hinweg dominierte der Gegner. Wir waren nicht in der Lage, die Zweikämpfe adäquat anzunehmen”, so TSV -Coach Julian Meise. Michael Krügl hingegen war logischerweise zufrieden mit seinen Mannen. Einziger Kritikpunkt des SG-Verantwortlichen, “dass zu viele Chancen liegen gelassen wurden, wir 1 – 2 Tore sicherlich hätten mehr machen müssen.” Zwei weitere Male konnte die SG jedoch nochmals ihre Torgefahr unter Beweis bestellen. Stefan Schenstedt mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag (56.) und Fabian Drews (66.) erzielten die den verdienten Endstand von 0:4 aus Sicht des enttäuschten Gastgebers.

 

 

Berichte über die weiteren Spiele des Spieltags in den Lemgoer Fußball-Kreisligen B in der aktuellen Ausgabe der Lippischen Wochenschau. Jeden Donnerstag im Zeitschriftenhandel, Kiosk und vielen Tankstellen erhältlich.