16.600 Detmolder im Vereinssport organisiert

Detmold. Die diesjährige Mitgliederversammlung des Sportverband Detmold e.V. fand wieder in Präsenz in der Mensa des DBB statt. Der Sportverband konnte zahlreiche Vereinsvertreter und Gäste aus der kommunalen Politik und Verwaltung begrüßen.

Bürgermeister Frank Hilker hob in seinem Grußwort die Wichtigkeit der Nachwuchsgewinnung hervor. „Für die Sportstadt Detmold ist es wichtig, dass wir die Nachwuchsgewinnung weiter vorantreiben, diese ist von enormer Bedeutung und Wichtigkeit. Daher erhöhen wir den Sports4Kids Gutscheinwert von 50,00 Euro auf 60,00 Euro. An Geld darf es hier für die Kinder nicht scheitern. Weiterhin ist es wichtig die strukturelle Entwicklung durch die Hauptamtlichkeit weiter voranzutreiben und das Ehrenamt zu unterstützen und weiter zu stärken. Mein Dank gilt dort allen Beteiligten vor Ort, die durch ihren unermüdlichen Einsatz den Detmolder Sport nach vorne bringen“.

Runder Tisch geplant

Der Vorsitzende Carsten Lemm blickte kurz auf das Jahr 2021 zurück und sprach die Probleme für den Sport, u.a. die Energiekosten und Corona an. Aktuell sind 16.600 Detmolder im Vereinssport in Detmold organisiert. Für September/ Oktober 2022 ist ein runder Tisch zum Thema Energiekosten geplant. Das Projekt Sports4Kids läuft nach Corona wieder sehr gut. Die Sportangebote, die in acht Detmolder OGS stattfinden, erreichen 180 Kinder/ Woche. Die Sportangebote führen Laura Rüffieux, Zoe Ludwig (beide HSG Blomberg-Lippe) und Christian Plesser durch. Weiterhin hob Carsten Lemm in seiner Rede die Erfolge der Indiacaspieler/innen bei der Weltmeisterschaft in Luxemburg hervor, die Erfolge der Leichtathleten um Klaus Brand sowie den Aufstieg der Fußballer des Post TSV Detmold in die Landesliga.

Von links: Christian Plesser, Ursel Danger, Karl-Heinz Danger und Carsten Lemm.

Uli Dubbert, Sportentwicklungsplaner der Stadt Detmold, blickte auf die Sommerferien 2022 zurück. 94 Prozent der Hallenanfragen konnten für die Sommerferien 2022 stattgegeben werden, die Vergabe über die neue Hallensoftware wird gut durch die Vereine angenommen. Sport im Park fand dieses Jahr das dritte Mal statt wurde wieder hervorragend angenommen.

Über das Programm „Aufholen nach Corona“, konnte eine Schwimmlehrerin angestellt werden. Dadurch konnten weitere 12 Schwimmkurse in den Sommerferien durchgeführt werden, in denen 100 Kinder Schwimmen lernen konnten. In den Herbstferien sollen weiter Schwimmkurse angeboten werden, denn dies bleibt weiter ein wichtiges Thema für alle Beteiligten!

Weiter berichtete Dubbert über das „FIT Mobil“. Dies ist ein niederschwelliges Sportangebot und soll eine Verknüpfung zwischen Sport und Verein darstellen.

Folgende Wahlen wurden einstimmig durchgeführt:

stv Vorsitzender: Dirk Mahlitz

Kassiererin: Steffi Jäger

Stv Kassierer: Ulrich Weß Wesner

Sportfachwart: Dirk Mahlitz

Sportabzeichenfachwart: Arnold Bauer

Referent für Öffentlichkeitsarbeit: Norbert von Dahlen

Eine besondere Ehre wurde Karl-Heinz Danger zuteil. Der Vorstand um Carsten Lemm (Vorsitzender Sportverband) und Christian Plesser (Geschäftsführer) ernannte Karl-Heinz Danger für seine Dienste um den Detmolder Sport zum Ehrenvorsitzenden des Sportverbandes. Danger war u.a.  über 11 Jahre Vorsitzender des Sportverbandes und arbeitet weiter an der Umsetzung des Programms „Moderne Sportstätte 2022“ aktiv mit.