20. Spieltag in der Liga A: Schulze bleibt TSV-Coach

Lemgo (ruko). Es dürfte weiterhin spannend im Kampf um die Meisterschaft in der Lemgoer Fußball-Kreisliga A bleiben. Sollte der TuS Leopoldhöhe seine beiden noch ausstehenden Nachholspiele gegen den SC Extertal (Do., 28.3.) und der SG Lüerdissen/Entrup (Mo., 1.4.) gewinnen, wäre der Abstand auf den Ligaprimus SC Bad Salzuflen auf zwei Punkte geschrumpft.

Kirchheides Coach Carsten Schulze, hier mit Steffen-Baumgart-Gedächtnis-Käppi, bleibt dem TSV als Trainer erhalten. Er hat seinen Kontrakt für eine weitere Spielzeit verlängert.

Leo-Coach Jan Plöger will den SCB unbedingt auf den Fersen bleiben. „Darum wollen wir am Sonntag natürlich auch beim TSV Kirchheide drei Punkte einsacken. Der Kunstrasen dort kommt uns entgegen und wir müssen irgendwie ein Tor mehr als der TSV schießen“, so Plöger, der hofft, dass sich viele seiner angeschlagenen Akteure bis Sonntag wieder fit melden. TSV-Trainer Carsten Schulze trifft auf seinen alten Verein, bei dem er vor seinem Engagement als Kirchheider Coach als Obmann tätig war. „Wir werden am Sonntag auf ein spielstarkes Team treffen, das auch hervorragend in der Breite besetzt ist. Wir wollen die Leos auf jeden Fall ärgern“, so Schulze, der den TSV auch in der kommenden Saison trainieren wird, für eine weitere Spielzeit zugesagt hat, zumal auch alle seine Spieler ihr Bleiben zugesagt haben.

„Kleiner Angstgegner!“

Der SC Bad Salzuflen erwartet die SG Sonneborn in Ahmsen (15 Uhr). „Die SG ist ein kleiner Angstgegner für uns. Schon beim 2:1-Sieg im Hinspiel haben wir uns schwer getan. Irgendwie liegen die uns nicht“, warnt Salzuflens Sportlicher Leiter Slatjan Vucetic. Der SCB wird am Sonntag soweit komplett sein. „Wir müssen im Spiel gegen den SC viel aggressiver zu Werke gehen, als noch im Spiel gegen Werl-Aspe, sonst können wir gegen den SCB nicht bestehen“, ist SG-Trainer Daniel Westphal bewusst, der auf Steffen und Schlathaus verzichten muss.

Niklas Haupt stoppen

Die SG Lüerdissen/Entrup will Wiedergutmachung für die 1:5-Niederlage gegen den FC SSW betreiben, hat aber die schwere Aufgabe gegen den SV Werl-Aspe vor der Brust, der sich zurzeit in bester Spiellaune präsentiert. „Wir müssen dabei in erster Linie versuchen SV-Antreiber Niklas Haupt zu stoppen“, fordert SG-Obmann Martin Teller. Das Hinspiel konnten die Asper mit 3:1-Toren gewinnen. „Daran wollen wir anknüpfen“, so SV-Interimscoach Carsten Voelzke, der sich zurzeit über eine 100prozentige Trainingsbeteiligung seines Teams erfreuen darf.

Zu einem Kellerduell kommt es in Oerlinghausen, wo die TSV-Reserve Aufsteiger Wüsten empfängt. Der SV dürfte dabei mehr unter Druck stehen als der TSV und wird alles in die Waagschale werfen dieses für sie wichtige Spiel zu gewinnen. Das ist auch Wüstens Coach Henri Ellerbrok bewusst. „Auch für uns ist dies ein enorm wichtiges Match. Wen wir so auftreten wie im vorherigen Spiel gegen den TBV II, dann können wir auch am Kalkofen bestehen“, so Ellerbrok, der auf eine leicht entspannte personelle Lage verweisen kann.

„Alte Tugenden abrufen!“

Der TBV Lemgo II erwartet die SG Bentorf/Hohenhausen, die sich im Niemandsland der Tabelle befindet, nach dem 1:1 gegen Kircheide nun unbedingt wieder dreifach punkten will. „Wir müssen viel besser agieren als noch im vergangenen Spiel in Wüsten. Wenn wir am Sonntag nicht mit dem doppelten Ehrgeiz wie im vorherigen Match auftreten und dabei unsere alten Tugenden abrufen, dann verlieren wir dieses Spiel“, warnt TBV-Trainer Dimi Gegas.

„Keinesfalls ein Selbstläufer!“

Der TSV Schötmar ist weiter zum Siegen verdammt, erwartet am Sonntag den TuS Bexterhagen. „Diese Spiel ist für uns alles andere als ein Selbstläufer. Der TSV ist keinesfalls zu unterschätzen. Wir wissen, was uns in diesem Spiel erwartet“, so TuS-Obmann Andre Gronemeier. Die personelle Lage beim TuS ist zufriedenstellend.

Der TuS Lipperreihe II erwartet den SC Extertal. „Ein Dreier in diesem Spiel muss her. Das Hinspiel haben wir zwar mit 0:4 verloren, doch daraus haben wir unsere Lehren gezogen“, fordert TuS-Trainer Thorsten Taverner, der wieder auf den entsperrten Kevin Matzmohr bauen kann. SC-Coach Thomas Elsner muss am Sonntag aus unterschiedlichen Gründen auf einige Akteure verzichten. „Aktuell heißt es aber sich auf uns zu konzentrieren und schnell zueinander zu finden. Grundtugenden stehen dabei im Vordergrund und dann sind wir auch unangenehm zu bespielen. Wir wollen den Dreier mit nach Hause nehmen“, fordert Elsner.

20. Spieltag, Sonntag, 24. März

TuS Lipperreihe II – SC Extertal              

SC Bad Salzuflen – SG Sonneborn/​A. 

TSV Schötmar – TuS Bexterhagen         

TSV Kirchheide – TuS Leopoldshöhe    

TBV Lemgo II – SG Bentorf/​Hohenh.

TSV Oerlinghausen II – SV Wüsten

SG Lüerdissen/​E. – SV Werl-Aspe

Spielfrei: FC SSW

SG Bentorf/​H.- SV Werl-Aspe (Mi., 27.3. 19.30 Uhr)

Ford Weege Fiesta Lemgo
Obsthof Brunsiek in Blomberg "Erdbeeren Selberpflücken"
Stöver's Erdbeerplantagen Detmold Lage Ellernkrug mit Illustration von 4 Erdbeeren "Start in die Erdbeersaison"
LWL-Museum Ziegelei Lage - Ausstellung: Mit Ecken und Kanten - Bild von spitzem Backsteindach
Fliesenverlegung Unrau Lage
Niedersächsische Landesforsten Tierpark Solling mit Bild einer Wildkatzenart
Stadtgalerie Hameln
Rasti Land Freizeitpark in Salzhemmendorf mit Hasen-Illustration
Aktionskomitee Minden-Lübbecke Storchenmuseum mit Bildern vom Museum und vom Außenbereich des Cafés
Bild von Terrassendielen, davor Text: Riesenauswahl Terrassendielen und Logo von Holz Speckmann
Solarstrom Konzepte Herford Photovoltaik Komplettpaket
Obsthof Schäferkordt in Hameln mit Illustration von 3 Erdbeeren und Spruch "Köstlich süße Erdbeeren"
Bild einer lächelnden Frau mit Einkaufstaschen und Text: Anfassbar glücklich. 85 Shops, über 500 Parkplätze und Logo der Stadt-Galerie Hameln
Küster in Extertal Mode auf 3000m2 Die Auswahl zum Hauspreis Wellensteyn, Rabe, Brax, Gerry Weber u.v.m.! Bild von zwei Frauen
KTT Lifttechnik in Lage