Sparkasse Lemgo unterstützt den Fußballkreis bei der Qualifizierung Jugendlicher

Lemgo. 26 junge Trainertalente starten ihre Karriere in der Trainerausbildung des Fußballkreises Lemgo. Dreimal die Woche Training am Samstag ein Spiel, das neben der Schule oder der Ausbildung und dann noch eine 120 stündige Trainerausbildung, nebenher, am Wochenende und in den Ferien? Dazu gehört eine Menge Eigeninitiative und persönliches Engagement, doch ein ausgebuchter Trainerlehrgang, zum ersten Mal überhaupt im Kreis Lemgo, sprechen eine deutlich Sprache, dass es diese Idealisten für den Fußball immer noch gibt.

26 junge Trainertalente starten ihre Karriere in der Trainerausbildung des Fußballkreises Lemgo.

Zwischen 15 und 25 Jahren sind die Teilnehmer am von der Sparkasse Lemgo geförderten Lehrgang „C-Lizenz für junge Menschen“, die einmal von der anderen, der Trainerseite, auf den Fußball schauen wollen. Ein aufwendiges Programm steht dabei vor den Jugendlichen die bis zum 18. November, dem Prüfungstag, an zwölf Terminen in Theorie und Praxis fortgebildet werden.

Dabei werden die Grundlagen der Trainingslehre vermittelt, es gibt Einblicke in die Lebenswelt von Kindern, die richtigen Inhalte für die verschiedenen Altersstufen, technische und taktische Grundlagen werden vermittelt und in der aktuellen Diskussion wird auch ein Blick auf die Zukunft des Kinderfußballs geworfen. Für Abwechslung sorgen dabei externe Referenten für die Erste Hilfe, das Torwarttraining oder ein Koordinationstraining. Auch rechtliche Fragen und die momentane Situation rund um die Corona-Pandemie werden natürlich behandelt.

„Gewinn auf
allen Seiten!“

„Wir hoffen, dass nach dem Lehrgang viele neue engagierte Trainer mit Lizenz in unseren Vereinen die Talente von Morgen schulen, damit hätten wir einen echten Gewinn auf allen Seiten, die Jungs und Mädchen haben sich persönlich weitergebildet, unsere Vereine im Fußballkreis Lemgo gewinnen qualifizierte Mitarbeiter und die Nachwuchskicker haben hoffentlich noch mehr Spaß am Training,“ so Kreisjugendvorsitzender Daniel Hollensteiner, der es sich nicht nehmen lässt selber einige Tage bei der Ausbildung zu unterstützen.

Ausdrücklich bedanken möchte sich der Leiter der Ausbildung Jens Bakker noch einmal bei der Sparkasse Lemgo, die mit ihrem Engagement den Lehrgang erst möglich gemacht hat, so konnten die Lehrgangsgebühren für die TeilnehmerInnen deutlich gesenkt werden und dadurch Zugangsbarrieren abgebaut werden. Und wer weiß, vielleicht ergibt sich aus jugendlichem Idealismus für manchen sogar eine berufliche Perspektive, sei es im organisiertem Sport oder im Bildungsbereich.