42. Jüngsten-Tennisturnier

Tom Sickenberger (TVA 1860 Aschaffenburg, BTV) siegte zum dritten Mal in Folge beim beim Jüngsten Turnier und will im nächsten Jahr, dann bei den U12, das schaffen was einst auch Tommy Haas gelang, der viermal in Folge bei diesem Turnier erfolgreich war.

Martin und Sickenberger streben 2019 Großes an

Detmold. Kim Martin (MTTC Iphitos München, BTV) und Tom Sickenberger (TVA 1860 Aschaffenburg, BTV) siegten jeweils zum dritten Mal in Folge beim Nationalen Deutschen Jüngsten-Tennisturnier und können sich im kommenden Jahr in die Liste der wenigen Spielerinnen und Spieler einreihen, die das Turnier viermal in Folge gewonnen haben (Tommy Haas 1987 – 1990, Aljoscha Thron 1996 – 1999 und Luisa Meyer auf der Heide 2011 – 2014).

 

Die knapp 800 Spielerinnen und Spieler lieferten hervorragenden Jüngstentennissport bei für hiesige Verhältnisse tropischen Temperaturen. In mehr als 40 Jahren Turniergeschichte hatten die Veranstalter schon mit den verschiedensten Witterungsbedingungen zu kämpfen, an klimatische Verhältnisse wie in diesem Jahr konnte sich aber kaum jemand erinnern.

 

 

Mehr in der kommenden Ausgabe der Lippischen Wochenschau/sportinsider.