Alle neun lippischen Klubs wieder in einer Liga

Lippe (ruko). In der Bezirksliga, Gruppe III, stehen für die lippischen Bezirksligisten wieder reichlich Derbys an. Alle neun heimischen Klubs werden auch in der kommenden Saison in einer Liga aufschlagen, das ergab die Staffeleinteilung, die in der vergangenen Woche vorgenommen wurde. Das heißt für jedes lippische Team, dass jeweils 16 Lipperderbys in der kommenden Saison anstehen werden. Insgesamt werden 15 Mannschaften in der Bezirksliga III vertreten sein. Mit dem FC Kastrioti Stukenbrock, dem Blomberger SV, dem TuS Asemissen und den TuS Bad Driburg sind gleich vier Aufsteiger in dieser Staffel vertreten.

Auch Carsten Skarupke, Coach vom Bezirksliga-Aufsteiger TuS Asemissen, darf sich mit seinem Team auf reichlich Lipperderbys in der kommenden Saison freuen.

Westfalenliga-Absteiger FC Donop-Voßheide spielt künftig in der Frauen-Landesliga mit 13 weiteren Mannschaften. Die 2. Mannschaft hat der FC aus der Bezirksliga zurückgezogen.

Bezirksliga, Staffel 3:

VfR Borgentreich

 TuS Lipperreihe

 TuS WE Lügde

 SVE Jerxen-Orbke

FC Kastrioti Stukenbrock

SV Höxter

Blomberger SV

TBV Lemgo

SV Dringenberg

TuS Bad Driburg

TSV Oerlinghausen

 FC Peckelsheim

RSV Barntrup

TuS Asemissen

SG Hiddesen-Heidenoldendorf

Frauen-Landesliga:

FC Donop-Voßheide (Westfalenliga-Absteiger)

BV Werther

TuRa Löhne

TuS Belecke

FFC Nethegau

Hövelhofer SV

SC Borchen

Germania Stirpe

Phönix Höxter

TuS Wadersloh

SV Thülen

TuS Sennelager

SC Enger (Aufsteiger)

Delbrücker SC (Aufsteiger)