Aller Abstiegssorgen entledigt

Barntrup. Am 8. und somit vorletzten Spieltag des Verbandsklasse Gruppe A, musste die erste Garde des Schachvereins „Lipper-Bergland“ Barntrup 1976 zu dem Turn- und Rasensportgemeinde Paderborn-Elsen reisen. Die Ausgangslage war klar definiert, gewinnen die Barntruper, sind sie alle Abstiegssorgen los, gewinnt die erste Mannschaft des TuRa Elsen, ziehen sie die Lipper wieder in den Abstiegskampf mit hinein.

Durch die geschlossene Mannschaftsleistung gewannen die Barntruper (rechts an den Brettern) gegen Paderborn-Elsen. 

Da der SVB mit 3 Ersatzspielern gegen die Bestbesetzung von TuRa Elsen antrat und die Schachfreunde aus dem Vorort von Paderborn an 7 der 8 Brettern eine höhere DWZ (Deutsche Wertungs Zahl) aufwiesen, sprach zunächst vieles zugunsten der Heimmannschaft. Aber wie so oft in dieser Saison, konnten sie auch dieses Mal nicht vollzählig antreten und so gewann Karsten Trachte kampflos sein Spiel.

Den Ausgleich erzielte nach 2 Stunden Alexander Klapmann gegen den SVB Jugendspieler Aaron Ridder. Eine Unachtsamkeit des Barntrupers reichten aus, ihm innerhalb weniger Züge 2 Bauern und eine Leichtfigur zwangsweise abzunehmen. Den Vorteil spielte der Paderborner konsequent bis zum Matt hin durch.

Tobias Felsner brachte die Barntruper wieder in Führung. Sein Gegner Massoud Soued spielte sehr defensiv, konnte sich damit aber in im Mittelspiel in eine bessere Stellung bringen. Durch strategisch kluge Abwicklungen und einem Damenopfer, konnte Tobias jedoch einen Bauern auf der gegnerischen Grundreihe umwandeln und das Spiel in einem 4-zügigen Matt beenden.

Für die 3,0:1,0-Führung sorgte Timo Pohlmann dessen Gegner Eduard Kübler ebenfalls sehr defensiv in der Eröffnung spielte. Timo kam aber Stellunsgmäßig immer besser ins Spiel und gewann nach und nach die Figuren des Paderborners, bis er aufgab. Und für das 4,0:1,0 sorgte Dr. Nils Röhl am Spitzenbrett gegen Suad Hosic. Die Ungenauigkeiten des TuRa-Spielers im Mittelspiel sorgten dafür das Nils eine Gewinnkombination generieren konnte und nach fast 4 Stunden Spielzeit sein Gegner aufgab.

Die Elsener wieder etwas heran brachte anschließend Herbert Klaßmann am dritten Brett, der gegen Lucas Gratz aber größte Mühe hatte. Die 250 DZW-Punkte die der Elsener mehr hatte, konnte man auf dem Brett nicht sehen, im Gegenteil, Lucas kam sehr gut aus der englischen Eröffnung und sogar eine Vorteilsstellung sich erarbeiten. Nach einigen Abtäuschen sah es stark nach einem Remis aus, doch unpräzise Züge des Lippers kippten das Spiel dann doch noch zugunsten des Paderborners.  

Den Auswärtssieg machte dann aber Niklas Pieper perfekt. Die kleinen Fehler von Viktor Ershov nutzte Niklas geschickt aus und mit zwei Mehrbauern deutete sich eine Bauernumwandlung an, die verpatzte der Barntruper allerdings und nun hatte der Paderborner auf einmal die Chance der Bauernumwandlung und auf Sieg zu spielen, aber auch er patzte dabei, so dass Niklas seine zweite Chance bekam und sie dieses Mal nutzte zum 5:2.

In der letzten laufenden Partie musste sich Frank Tiemann, normalerweise an Brett 5, durch den Ausfall der drei Barntruper Spieler an Brett 2 gegen Michael Kirchhoff spielen, der mit fast 300 DWZ-Punkten mehr und den weißen Steinen natürlich der Favorit war. Frank konnte aber erstaunlich lange mithalten und erst nach 4,5 Stunden Spielzeit sah er mit einem Bauern weniger kaum noch Hoffnung und gab auf zum Endstand von 5:3 für Barntrup.

Überraschungsteam SC Leopoldshöhe I

Mit diesem Auswärtssieg hat der SVB die Klasse wieder einmal halten können. Das Überraschungsteam in der Verbandsklasse Gruppe A ist aber Aufsteiger SC Leopoldshöhe I., die mit einem 4,0:4,0 gegen den Rheader SV II. ebenfalls die Klasse gehalten haben. Verbandsliga-Absteiger SV „Königsspringer“ Lemgo II. könnte durch ihren 3,5:4,5 Auswärtssieg beim SK Werther II. vielleicht sogar in die VL wiederaufsteigen.

In der Gruppe B sieht es nicht so gut aus für die beiden lippischen Vertreter. Die erste Mannschaft des TuS Eichholz-Remmighausen ist nach der 5,0:3,0 Niederlage beim SK Stukenbrock I: abgestiegen und durch das 4,0:4,0 des SK „Turm“ Lage beim Mitabstiegskandidaten, aber vor ihnen stehenden SK Halle I. hilft nur noch ein Wunder am letzten Spieltag gegen den schon feststehenden VK-Meister der Gruppe B der SK „Blaue Springer“ Paderborn II.

Taschengeld aufbessern
Niedersächsische Landesforsten Tierpark Solling mit Bild einer Wildkatzenart
Fliesenverlegung Unrau Lage
Rasti Land Freizeitpark in Salzhemmendorf mit Hasen-Illustration
KTT Lifttechnik in Lage
Stadtgalerie Hameln
Stöver's Erdbeerplantagen Detmold Lage Ellernkrug mit Illustration von 4 Erdbeeren "Start in die Erdbeersaison"
Obsthof Brunsiek in Blomberg "Erdbeeren Selberpflücken"
Solarstrom Konzepte Herford Photovoltaik Komplettpaket
Obsthof Schäferkordt in Hameln mit Illustration von 3 Erdbeeren und Spruch "Köstlich süße Erdbeeren"
Bild einer lächelnden Frau mit Einkaufstaschen und Text: Anfassbar glücklich. 85 Shops, über 500 Parkplätze und Logo der Stadt-Galerie Hameln
Aktionskomitee Minden-Lübbecke Storchenmuseum mit Bildern vom Museum und vom Außenbereich des Cafés
Küster in Extertal Mode auf 3000m2 Die Auswahl zum Hauspreis Wellensteyn, Rabe, Brax, Gerry Weber u.v.m.! Bild von zwei Frauen
Bild von Terrassendielen, davor Text: Riesenauswahl Terrassendielen und Logo von Holz Speckmann