Lage. Kurz vor den Sommerferien war Wettkampfhochzeit für die Westfälischen Trampoliner. So trafen sich die Trampolinturnerinnen und -Turner des WTB bereits eine Woche nach den Westfälischen Meisterschaften in Brackwede zum Nachwuchswettkampf, dem Westfalen-Cup, in Lage. Die Trampolinabteilung der TG Lage zeigte sich mal wieder als erfahrener Ausrichter, so dass am 19.6.22 die Trampoliner-innen unter besten Bedingungen ihre Leistungen messen konnten.

Marit Strohdiek vom VfL Schlangen holte sich den Titel in der Klasse Jugend B. Foto: Ulrich Müller

Aus lippischer Sicht ist der Sieg von Marit Strohdiek in der Klasse der Jugend B, weiblich, (13/14 Jahre) und von Amy Nolte in der Klasse Jugend C, weiblich, (11/12 Jahre), besonders hervorzuheben.

Bereits nach der Pflicht setzte sich Marit Strohdiek vom VfL Schlangen mit 3 Pkt. Vorsprung an die Spitze. Mit den besten beiden Kürübungen gab sie die Führung nicht mehr ab, ließ ihre direkten Konkurrentinnen aus Münster und Clarholz hinter sich und holte sich mit 105,255 Pkt. den Titel in der Klasse Jugend B.

Beste Pflicht- und Kürübung

Ebenso sicher, nämlich ebenfalls mit der besten Pflicht und den besten beiden Kürübungen, gewann Amy Nolte vom TSV Bösingfeld mit 109,835 Pkt. den Titel in der Klasse Jugend C. Den lippischen Erfolg in dieser Klasse vervollständigten Jule Grote vom VfL Schlangen, 105,050 Pkt. mit dem Vizetitel und Linda Kehmeier vom TSV Bösingfeld mit Platz 5.

Einen weiteren Vizetitel erturnte sich, in der allerdings nur wenig besetzten Klasse der Jugend A, weiblich, Anna De Buhr vom Ausrichter TG Lage mit 110,805 Pkt.

Die meiste Konkurrenz dagegen hatten die jüngsten lippischen Teilnehmer in der gemischten Klasse Jugend D,9/10 Jahre. Hier schlugen sich Rieka Schönhoff, TSV Bösingfeld, und Henri De Buhr, TG Lage, recht gut, erreichten beide sicher das Finale und konnten mit Platz 4 und 6 sehr zufrieden sein.

Neben dem Nachwuchswettkampf, Westfalen-Cup, wurden in Lage noch Wettkämpfe in sogenannten gemischten M-Klassen geturnt. Diese Klassen bieten den bereits bei den Westfälischen Meisterschaften angetretenen Aktiven, die nicht mehr beim Westfalen- Cup starten dürfen, die Möglichkeit weitere Wettkampferfahrungen zu sammeln. Die auch bei den Westfalenmeisterschaften sehr erfolgreichen Liv Greta Riechert, Bösingfeld, und Denzel Köhler, Lage, waren auch bei diesem Wettkampf wieder erfolgreich. In der M – Klassen 15/16 Jahre wurde Riechert Zweite ebenso wie Köhler in der M- Klasse 17+ Jahre. In dieser Klasse belegten Madita Schlepper und Corinna Buschkiel, beide TG Lage, die Plätze 5 u.6.

In der M-Klasse, 14 Jahre und jünger, sah sich Malte Morawitz von der TG Lage wieder starker Konkurrenz gegenüber. Mit einer guten Pflichtübung und stabilisierten Küren reichte es diesmal für Platz 8.

Uli Müller, Landesfachwart des WTB und Trainer vom TSV Bösingfeld, zeigte sich am Ende zufrieden, insbesondere, dass nach Corona wieder eine gewisse Wettkampf -Routine Einzug gehalten hat und die Leistungskurven wieder ansteigen.

Bericht: Norbert Börgerding