Bachinger erreicht das Hauptfeld

Mikhail Youzhny, Matthias Bachinger (Bild), Lukas Lacko und Dennis Kudla setzten sich in der Qualifikation zu den 26. GERRY WEBER OPEN durch. Außerdem im Hauptfeld spielt Matteo Berrettini, der als Lucky Loser nachrückt. © GERRY WEBER OPEN_KET/HalleWestfalen

HalleWestfalen. Matthias Bachinger hat überraschend das Hauptfeld der 26. GERRY WEBER OPEN erreicht. Der Deutsche, der durch eine Wild Card in die Qualifikation kam, hat gegen den Uzbeken Denis Istomin in zwei Sätzen mit 7:5, 6:2 gewonnen. Der zweite Deutsche im Finale der Qualifikation, Yannick Maden, scheiterte hingegen in seinem Qualifikationsfinale. Er musste sich deutlich mit 2:6, 3:6 dem Slowaken Lukas Lacko geschlagen geben.

 

Besser machte es der GERRY WEBER OPEN-Finalist von 2013, Mikhail Youzhny. Der 31-Jährige konnte sich in zwei Sätzen mit 6:3, 7:6(7) gegen den Italiener Matteo Berrettini durchsetzen. Als vierter Qualifikant im Hauptfeld der GERRY WEBER OPEN grüßt der US-Amerikaner Denis Kudla. Gegen Nikoloz Basilashvili gewann er mit 6:2, 6:4.

 

Matteo Berrettini strahlte am Ende des Turniertages trotz seiner Niederlage. Das Los bestimmte ihn zum Lucky Loser. So rückte er für den verletzten Spanier Albert Ramos-Vinolas nach und steht nun doch im Hauptfeld der GERRY WEBER OPEN.

 

Mikhail Youzhny, Matthias Bachinger (Bild), Lukas Lacko und Dennis Kudla setzten sich in der Qualifikation zu den 26. GERRY WEBER OPEN  durch. Außerdem im Hauptfeld spielt Matteo Berrettini, der als Lucky Loser nachrückt. © GERRY WEBER OPEN_KET/HalleWestfalen