Bad Salzuflen wird zum Landesstützpunkt in NRW

Bad Salzuflen. Marathonläufer und Karatesportler betreiben Sportarten, wie sie unterschiedlicher kaum sein können. Der Marathonläufer möchte die legendäre Strecke von 42,195 km bewältigen, die ihren Ursprung in der griechischen Geschichte hat. Er trainiert dafür viele Kilometer und stellt sich der Herausforderung mit vielen tausend anderen Läufern in der Natur oder bei einem großen Stadtmarathon.

Die Lehrgangsteilnehmer.

Der Karatesportler hingegen trainiert eine Kampfkunst, die auf der Insel Okinawa ihren Ursprung hat. Dabei werden Bewegungen und Bewegungsabläufe erlernt und perfektioniert, die Geist und Körper ganzheitlich trainieren. Gegenseitiger Respekt und die Vermeidung (!) von Auseinandersetzungen sind herausragende Ziele des traditionellen Karate. Was aber beide Sportarten vereint ist die Notwendigkeit sich über eine lange Zeit, oft viele Jahre, auf neue Herausforderungen vorzubereiten.

So haben sich 13 Sportler des SKD Bad Salzuflen das Ziel gesetzt, den ersten Schwarzgurt (1. DAN) oder einen höheren DAN-Grad zu erlangen. Mit jeder weiteren Stufe innerhalb der 10 DAN-Grade perfektioniert der Karateka seine Kampfkunst und stellt dies in Prüfungen unter Beweis. Sechs Monate intensiver Vorbereitung, der Besuch diverser Vorbereitungs- und Pflichtlehrgänge sowie mindestens zweimal pro Woche Training im Dojo Bad Salzuflen waren für die Sportler zu absolvieren. Den „letzten Schliff“ konnten sich die Kandidaten und Kandidatinnen bei einem gemeinsamen Training unter Volker Schwinn (8. Dan und Koshinkan-Referent Saarland) am Donnerstag vor der Prüfung bei schwüler Witterung holen.

Am Freitag, dem 20. Mai 2022, fand die Prüfung unter Hans Wecks (9.DAN), Volker Schwinn (8.DAN) und Peter Falk (5.DAN) im Trainingsraum (Dojo) des SKD Bad Salzuflen statt.

Vier Säulen

Im Koshinkan werden alle vier Säulen des Karate geprüft. So musste sich jeder Prüfling sein Programm bestehend aus Grundschule (Kihon), Kampf (Kumite), Selbstverteidigung (Goshin) und Kata (mit Bunkai) selbst schreiben. Anders als in der Stilrichtung Shotokan wird hierbei die Kihon-Form in alle Himmelsrichtungen geübt und später direkt auch mit dem Partner umgesetzt. Neben der Kata und deren Anwendung (Bunkai) stand insbesondere die Effektivität der Selbstverteidigung im Fokus der Prüfer.

Folgende Prüflinge konnten sich über ihren ersten oder höheren DAN-Grad freuen:

1.Dan: Mishale Elfert, Nadine Heißenberg, Mirko Schumann und Klaus Brummernhenrich

2. Dan: Kirsten Ross, Baris Soyak, Sascha Stambolija

3. Dan: Janine Gerth, Linda Hovemeyer, Christian Stüssel und Martin Grosser

5. Dan: Dirk Walter (Saarbrücken) und Frank Herholt

Hans Wecks, Stilrichtungsgründer Koshinkan, war sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen und ernannte das Dojo Bad Salzuflen zum Landesstützpunkt in NRW. Zukünftig werden hier regelmäßig Lehrgänge und Weiterbildungen dieser Stilrichtung stattfinden.

Am Samstag fand unter der Leitung von Volker Schwinn und Peter Falk ein stilrichtungs- und verbandsoffener Koshinkan-Lehrgang statt, bei dem die Teilnehmer und Teilnehmerinnen aller Leistungsstufen viele praktische Tipps erhielten und direkt in der Partnerarbeit erproben konnten. Bemerkenswert ist dabei, dass die Altersspanne 10 bis 85 Jahre !! betrug. Der  älteste Teilnehmer des Lehrgangs  ist Mitglied des SKD Bad Salzuflen  und hat im Alter von 72 Jahren mit Karate begonnen.

Zum Abschluss des langen Wochenendes konnten alle Karateka, Prüfer und Freunde mit Partner und Partnerin die bestandenen Prüfungen im Dojo im Rahmen einer toll organisierten Fete feiern. Ein fantastisches Buffet eines lokalen Caterers stimmte alle auf eine lange Nacht bei Musik und bester Stimmung ein. Und als Krönung erhielt Dojoleiter Frank Herholt von seiner Frau eine Torte in Form eines sauber zusammengelegten Karateanzugs (Gi) mit schwarzem Gürtel (Obi) nachträglich zu seinem Geburtstag.

Allen, die in welcher Funktion auch immer am Gelingen dieses langen Wochenendes mitgewirkt haben, einen ganz herzlichen Dank!

Interessenten und Interessentinnen der Kampfkunst Karate sind jederzeit beim SKD Bad Salzuflen  herzlich willkommen. Weitere Informationen unter www.karate-salzuflen.de  oder per Mail unter karate-salzuflen@web.de.

Text: Frank Schelle, SKD Bad Salzuflen

Fotos: Frank Büschenfeld, Nina Herholt vom SKD Bad Salzuflen

Karate BS 1: Verleihung zum Landesstützpunkt in NRW. Von links: Peter Falk, Frank Herholt, Hans Wecks und Volker Schwinn.

Karate BS 2: Alle Prüflinge auf einem Blick.

Karate BS 3: Die Lehrgangsteilnehmer.