Barntrup geht mit drei Neuzugängen in die Serie

„Das Saisonziel kann nur der Klassenerhalt sein!“

Barntrup (ruko). Auch Bezirksligist RSV Barntrup hat das Training wieder aufgenommen und fiebert dem Saisonstart in der Bezirksliga, Gruppe III, in der erneut alle lippischen Bezirksligisten vertreten sein werden, entgegen. Nach der turbulenten Saison, in der der RSV bis kurz vor Schluss der Serie um den Klassenerhalt zittern musste, wollen die „Roten Teufel“ mit ihrem neuen Coach Thorsten Schmiech, der vom Türkischen SV Horn kommt, nun versuchen viel eher ins ruhige Fahrwasser der Liga zu schippern. 

Möglichst oft über ein Tor jubeln, das wollen die Barntruper in der kommenden Saison, um so schnell den angestrebten Klassenerhalt einzutüten. 

„Das Saisonziel kann zunächst auch in diesem Jahr nur der Klassenerhalt sein“, so die klare Ansage des neuen RSV-Coaches im Bezug auf das gesteckte Saisonziel. Dieses will Schmiech mit seinem 23 Mann starken Kader möglichst vorzeitig anpeilen. Helfen sollen dabei auch die drei Neuzugänge. Als Innen- und Außenverteidiger wurde Florian Hohner vom TuS Eichholz-Remmighausen verpflichtet. Ebenfalls auf der Innenverteidigerposition ist Gerrit Justin Gröne beheimatet, der wie Hohner den TuS Eichholz-Remmighausen verlassen hat. Marcel Ostermann von der SpVgg Brakel soll die Offensive verstärken, ist variabel auf der linken oder rechten Außenbahn einsetzbar.

Mit Leo Heidemann, der zum TuS Lipperreihe gewechselt ist, und Till Kamp, der sich A-Ligaaufsteiger SC Extertal angeschlossen hat, haben zwei Spieler den RSV verlassen.

Da nur zwei Akteure die Barntruper verlassen haben, setzt Schmiech auf die mannschaftlicher Geschlossenheit. „Sicherlich ein Pluspunkt. Auf welchen Feldern die meisten Defizite im Team liegen, darüber muss ich mir in den nächsten Wochen ein Bild machen“, so der RSV-Coach, der die Ostlipper in Zukunft auf einen guten Weg sieht: „Die infrastrukturellen Voraussetzungen in Barntrup sind außergewöhnlich gut, um der Ausrichtung der Jugendarbeit zukünftig noch mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Siehe Fußballcamp dieses Jahr, das ist genau richtig. Bis das richtig greifen kann gilt es die Mannschaft in der Bezirksliga zu etablieren und zu stabilisieren“, so Schmiech zu den langfristigen Zielen.

Die insider-Prognose:

Das ausgegebene Saisonziel der Barntruper dürfte realistisch einzuschätzen sein. Schmiech verfügt über ein eingespieltes Team, dass sicherlich mehr auf dem Kasten hat, als dies der Fall in der vergangenen Serie war. Diesen Vorteil sollte der neue RSV-Coach nutzen. Schafft es Schmiech dann noch die Neuzugänge optimal zu integrieren und das Motivationslevel im Team hochzuhalten, dann werden die Barntruper das vorgegebene Saisonziel erreichen.

Schmiechs WM-Tipp:

Ich denke Brasilien wird es diesmal machen und die deutsche Mannschaft wird sicher das Viertelfinale erreichen.