Detmold (ruko). Die von der Lemgoer Sportschule Tosa inu präsentierte Kampfnacht avancierte zu einem vollen Erfolg. Die Detmolder Stadthalle war mit 500 Sitzplätzen restlos ausverkauft

Stolz reckt Beke Bas ihren gewonnenen WM-Gürtel in die Höhe. Foto: Michael Roschke

Das Vorprogramm bestand aus Kickboxen und Boxkämpfen mit Teilnehmern aus Frankfurt, Hamburg und dem Ruhrgebiet.

Die Sportschule war mit insgesamt 9 Kämpferinnen und Kämpfern am Start. Punktsiege konnten auf Seiten der Lemgoer erringen: Phillip Holz, Boxen – 72 Kg; Maik Reimer, Kickboxen -72 Kg; Daniel Rempel, Boxen – 86 Kg und Louis Schimmel, Boxen – 76 Kg.

Knappe Punktniederlagen auf Lemgoer Seite erlitten Irina Lauterbach, Kickboxen – 69 Kg; Youssef Ben Ali, Boxen -79 Kg; Zak Bezghin und Boxen -79 Kg.

Leonie Giebel Intercontinental-Champion

In den Hauptkämpfen im Profiboxen errang Leonie Giebel gegen Fatuma Yazidu (Tansania) einen Punktsieg über 8 Runden im Federgewicht – 57,1 Kg und ist nun Intercontinental-Champion.

Den Hauptkampf bestritt Beke Bas. Sie gewann über 10 Runden die Weltmeisterschaft im Leichtgewicht – 61,2 kg gegen Marisa Nunez aus Argentinien. Ebenfalls durch einen Punktsieg.

„Die Atmosphäre war gigantisch, auch Dank der Lasershow von der Firma Light Art aus Detmold. Wir hatten ein ganz tolles faires Publikum, das auch die gegnerischen Aktionen beklatscht hat.

Ein rundum gelungener Abend, das war Entertainment. Meine beste Veranstaltung, die ich bisher gemacht habe, und ich veranstalte seit 1999“, so ein super zufriedener Kai Gutmann, Betreiber der Sportschule Tosa inu. Ein großer Dank Gutmanns geht auch an die Sponsoren, die diese Veranstaltung unterstützten.